1. Lokales
  2. Eifel

Die Hauptverwaltung der Energie- und Wasserversorgung GmbH schließt

Telefonisch erreichbar : EWV-Hauptverwaltung bis 20. April zu

Die Energie- und Wasserversorgung GmbH bleibt unter anderem telefonisch erreichbar.

Im Zuge der Vorsorgemaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus in der Region verlängert die EWV Energie- und Wasser-Versorgungs GmbH die Schließung ihrer Hauptverwaltung bis einschließlich Montag, 20. April.

„Wir arbeiten mit allen Kolleginnen und Kollegen jetzt schon seit zehn Tagen im Homeoffice und haben damit gute Erfahrungen gesammelt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen haben wir entschieden, auch weiterhin unseren Hauptsitz am Willy-Brandt-Platz in Stolberg geschlossen zu halten“, sagt EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder dazu. „Wir sind digital gut aufgestellt und bleiben natürlich für die Menschen in der Region telefonisch und per Mail erreichbar“, ergänzt Schröder.

Auch die EWV-Kundenzentren in Stolberg, Geilenkirchen und Übach-Palenberg bleiben weiterhin geschlossen.

Keine Beratung in Rathäusern

Die Beratungstermine vor Ort in den Rathäusern finden ebenfalls bis auf weiteres nicht statt. Damit folgt die EWV den aktuellen Empfehlungen und Beschlüssen von Bund und Land, der Ausbreitung einer Corona-Infektion möglichst umfassend vorzubeugen.

Telefonisch oder per E-Mail ist der Kontakt zur EWV weiterhin möglich: Die Regiohotline 0800/3981000 ist von montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr, sowie samstags von 8 bis 13 Uhr erreichbar. Unter www.ewv.de gibt es zudem einen kostenfreien Chat und die Gelegenheit, per E-Mail gezielte Fragen beispielsweise zu Fördermöglichkeiten, Rechnungen oder einer Energieberatung zu stellen.

Störungen können gebührenfrei und rund um die Uhr an die Störmeldestelle übermittelt werden, die dazugehörigen Rufnummern lauten: Strom: 0241/ 413687060, Gas: 0241/ 413687070, Wärme: 0241/ 413687080, Wasser: 0241/ 413687090, Abwasser: 0241/ 413687090.