Roetgen: Der TV Roetgen organisiert seinen Vereinsjugendtag mal anders

Roetgen: Der TV Roetgen organisiert seinen Vereinsjugendtag mal anders

Quirlig ging es jetzt in der proppenvollen Halle des Turnvereins Roetgen zu. Doch nicht die Publikumsmagnete Handball oder Volleyball zogen die Massen an, der Jugendvorstand des TV hatte alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren zum Vereinsjugendtag eingeladen.

Der Jugendvorstand, selbst alles Kinder und Jugendliche aus den sechs verschiedenen Abteilungen des Vereins, konnte sich über den Besuch von zahlreichen Neugierigen freuen. Diese Neugierde konnte befriedigt werden. Mit gemischten Mannschaften wurde ein Jux-Turnier mit verschiedenen Stationen ausgetragen. Jede Abteilung forderte die Sportler mit vorher ausgedachten und vorbereiteten Übungen, die es in sich hatten.

Die Handballer testeten beim Pinguin-Hindernis-Zielwurf die Treffsicherheit der Jugendlichen, während es bei den Badmintonleuten galt, sich beim Rundlauf um die Netzanlage zu beweisen. Die Volleyballer ließen einen Ballonregen auf die Teilnehmer herab, und die Leichtathleten stellten die Kondition beim Seifenkistenparcours auf die Probe. So mancher Ballsportler wunderte sich außerdem, wie schmal doch ein Schwebebalken bei Geschicklichkeitsübungen sein kann.

Nach mehr als zwei Stunden standen dann die Sieger fest. Jugendsprecher Kai Titze und seine 13 bis 18-jährigen Mitstreiter übernahmen die Siegerehrung mit Preisverleihung.

Doch für die Jugendlichen war noch lange nicht Schluss. Bei selbstgemischten, selbstverständlich alkoholfreien Cocktails und anderen Getränken, ließ man den Tag gemütlich zusammen ausklingen.

Wiederholung im nächsten Jahr

Die Resonanz auf die Veranstaltungen hat schon zu einer Entscheidung des Jugendvorstands geführt: Auch in 2015 soll es wieder einen Vereinsjugendtag geben.

Von den „großen“ Vorstandskollegen gab es in jedem Fall ein dickes Lob an die Organisatoren: Prima Organisation, nur zufriedene Gesichter und jede Menge neu geschlossene Freundschaften — ein rundum gelungene Veranstaltung.

Mehr von Aachener Nachrichten