Der TuS Lammersorf will eine Reaktion zeigen

Lammersdorf: Der TuS will eine Reaktion zeigen

Mit leeren Händen kehrte der TuS Lammersdorf vom Punktspiel beim SV Kohlscheid zurück. Dreimal ging die Mannschaft von Trainer Jürgen Theissen durch Sebastian Thönnessen, Til Krank und Dennis Theissen in Führung.

Postwendend antwortete das Kohlscheider Team und konnte jeweils egalisieren.

„Es ist schade, dass wir in der 89. Minute noch den Kohlscheider Siegtreffer einstecken mussten. Das Glück, das wir in einigen Partien zuvor hatten, stand uns diesmal nicht zur Seite. Wir haben uns mächtig geärgert. Meiner Mannschaft kann ich jedoch keinen Vorwurf machen, denn sie ist gegen einen guten Gegner engagiert zu Werke gegangen“, betonte der Lammersdorfer Coach.

Frühe Auswechslung

Theissen wurde schon frühzeitig gezwungen, eine Auswechslung vorzunehmen, da sich Justin Degen verletzte. Der Spieler wird dem TuS auch im kommenden Heimspiel gegen die Zweitvertretung des SV Breinig nicht zur Verfügung stehen. Ansonsten kann Theissen mit dem kompletten Kader disponieren. „Ich gehe davon aus, dass mein Trainerkollege Kevin Breuer seine technisch versierte Truppe gegen uns entsprechend gut einstellen wird. Vielleicht kann er auf den einen oder anderen Akteur aus dem Kader der ersten Mannschaft zurückgreifen. Für uns als Aufsteiger ist jeder Gegner eine neue Erfahrung, die es gilt, in Angriff zu nehmen. Wir werden, so hoffe ich, am Sonntag mit dem Heimvorteil im Rücken eine Reaktion auf die Niederlage in Kohlscheid zeigen“, sagte Theissen.

(ame)