Simmerath-Eicherscheid: Der Eifelchor ist jetzt ein Verein

Simmerath-Eicherscheid : Der Eifelchor ist jetzt ein Verein

„Einsam sind wir Töne, gemeinsam sind wir ein Lied“, sagt Yo Beppo, und das trifft auch auf den Eifelchor zu. Dieser hat sich vor etwa einem Jahr zusammengefunden und am Mittwoch den Verein Eifelchor e.V. gegründet. Im vergangenen Jahr ist der Chor zu einer Gruppe mit über 60 aktiven Sängern geworden. Diese kommen aus allen Ecken der Nordeifel, wie Rohren, Konzen oder Rurberg. Sie proben einmal wöchentlich und haben bereits erste Auftritte bestritten.

Um der Gemeinschaft mehr Struktur zu verleihen, gründete sich der Verein Eifelchor e.V. Zu diesem Anlass begrüßten die Versammlungsleiter ein volles Haus.

Erster Vorsitzender wurde Simon Jünger, Zweite Vorsitzende Sylvia Noel, Schriftführerin ist Vera Thoma und Kassiererin Petra Kirch. Außerdem wurden verschiedene Posten wie der des Notenwartes oder Kassenprüfer vergeben. Nachdem alle offiziellen Anliegen besprochen waren, einigten sich alle, den Verein notariell eintragen zu lassen.

Der Verein begrüßt aktive, aber auch fördernde Mitglieder somit jederzeit. „Jeder so gut, wie er kann“, heißt es in einem Lied des Chors, und darum gehe es auch, so Vera Thoma. Jeder soll die Möglichkeit haben, jederzeit in die Proben einsteigen zu können, und sich von Chorleiter Daniel Wiegand mitreißen zu lassen. Für den Sommer sei ein Familiennachmittag geplant, an dem man an der Gemeinschaft teilnehmen kann.

Der Eifelchor probt jeden Mittwochabend ab 19 Uhr im Pfarrheim in Eicherscheid und heißt jeden willkommen.

(ina)
Mehr von Aachener Nachrichten