Nordeifel: Caritas Eifel mit neuer Spitze

Nordeifel: Caritas Eifel mit neuer Spitze

Der Caritasverband für die Region Eifel hat kürzlich Neuwahlen zum Caritasrat sowie zum Vorstand vorgenommen. Beide Gremien sind für die Zeit von vier Jahren gewählt. Der Caritasrat berät und entscheidet unter anderem über verbandliche, fachliche sowie sozial- und gesellschaftspolitische Fragen, über die strategischen Ziele, wirtschaftliche und finanzielle Fragen, er ist zuständig für die eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den Pfarreien und vieles mehr.

Er entsendet zudem Mitglieder in den Vorstand. Zu den Aufgaben der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder wiederum zählen beispielsweise die laufende Verbandsgeschäftsführung, die Vorlage eines Wirtschaftsplans sowie Tätigkeits- und Finanzberichts.

In der Delegiertenversammlung Ende Juni wurde ein neuer Caritasrat. Die neuen Ratsmitglieder sind: Willibald Hövel (1. Vorsitzender), ehemaliger Leiter des Seniorenzentrums St. Hermann-Josef in Nettersheim (in Altersteilzeit), Dr. Thomas Giefer (2. Vorsitzender), Chefarzt im Kreiskrankenhaus Mechernich und Stadtbeauftragter der Malteser in Mechernich, Werner Hoff, Geschäftsführer Vellerhof in Blankenheim, Ute Stolz, Rechtsanwältin, stellvertretende Fraktionsvorsitzende im CDU-Kreistag Euskirchen. Am vergangenen Mittwoch Abend wurde zudem ein neuer Vorstand gewählt.

Die neuen Vorstandsmitglieder sind: Hans Josef Schmitt (1. Vorsitzender), Inge Heinen (2. Vorsitzende), Dorothée Esser, Leiterin des Seniorengemeinschaftshauses St. Josef & Aegidius in Blankenheim, Rolf Schneider (Geschäftsführer).

Beide Gremien engagieren sich gemeinsam mit allen Mitarbeitenden des Verbandes weiter für die Menschen in der Eifeler Region.

Mehr von Aachener Nachrichten