Bürgerwanderung mit Nationalparkförster im Hetzinger Wald

Im Hetzinger Wald : Bürgerwanderung mit Nationalparkförster

Wie entwickeln sich die Wälder im nördlichen Teil des Nationalpark Eifel? Welche Naturschutzarbeiten und Waldentwicklungsmaßnahmen stehen an und wie ist das mit den Borkenkäfern im Nationalpark?

Anwohner und Interessierte können alles über den aktuellen Stand der Waldentwicklung am Sonntag, 5. Mai, bei einer Wanderung mit dem Leiter des Nationalparkbezirks Hetzinger Wald, Volker Möller, erfahren.

Und noch viel mehr: Dieses Mal findet die Bürgerwanderung in Kombination mit einer Bürgersprechstunde statt. Nideggens Bürgermeister Marco Schmunkamp wird sich an der Bürgerwanderung beteiligen und als Ansprechpartner für Fragen, Anregungen oder Ideen zur Verfügung stehen.

Ziel ist es, die Laubwälder im nördlichen Nationalpark zu erhalten und zu verbessern. In weiten Bereichen des Hetzinger Waldes wird die Natur bereits sich selbst überlassen, in anderen Waldbereichen gibt es weiterhin unterstützende Maßnahmen zur Waldentwicklung. Alle Anwohner des Nationalparks, insbesondere aus den Nationalparkstädten Nideggen und Heimbach, aber auch Interessierte der Region sind eingeladen, ihren Nationalpark vor Ort zu besichtigen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist am Sonntag, 5. Mai, um 10.15 Uhr am Parkplatz Scheidbaum. Anfahrt: von Heimbach kommend über die L218 in Schmidt-Scheidbaum die erste Straße rechts (Am Scheidbaum), nach circa 50 Metern wieder rechts (GPS-Koordinaten: N 50° 39.375000 E 6° 26.075000). Die Wanderung dauert circa 2,5 Stunden. Die Wege sind eben und gut begehbar mit festem Schuhwerk.

Mehr von Aachener Nachrichten