Budenzauber am 2. und 3. Adventswochenende

Neues und Altbewährtes dabei : Am 2. und 3. Adventswochenende Budenzauber in Roetgen

Paul Matt, Vorsitzender des Ortskartells Roetgen, steckt mit seinem Team voll in den Arbeiten für den diesjährigen Roetgener Weihnachtsmarkt, der im Schatten von Rathaus und Pfarrkirche St. Hubertus am 2. und 3. Adventswochenende seine Pforten öffnen wird. Samstags 14 bis 21 Uhr, sonntags 14 bis 20 Uhr.

„Unsere Vorstellungen sind klar, es wird wieder eine schöne, überschaubare Sache“, sagt er. So ist zu hören, dass auch in diesem Jahr die Budenstadt nur von Roetgenern besetzt wird. „Ich habe Anfragen auswärtiger Interessenten eine Absage erteilt“, so Paul Matt. Schwerpunkt der Arbeit dürfte für das Team nun eher der Auf- und Abbau sein, denn für beide Arbeitsvorgänge werden rechtzeitig freiwillige Helfer gesucht. „Es wäre schön, wenn wir Hilfe am Samstag, 1. Dezember, für die Errichtung und am Montag, 17. Dezember, für den Abbau bekommen könnten“, wünscht Matt sich sehr.

Auf jeden Fall soll auch der diesjährige Weihnachtsmarkt (der fünfte unter der Regie des Ortskartells) klein, überschaubar, schnuckelig und für Jung und Alt interessant werden, verspricht der Ortskartellvorsitzende. Ein Blick in die Teilnehmerlisten verrät, die gemachte Ansage dürfte sich bewahrheiten. Im Sortiment ist wieder alles dabei: Glühwein, Reibekuchen, Pommes, Gyros, Grünkohl und leckere Waffeln zur Stärkung und natürlich weihnachtliche Sachen, die sich regelrecht als Geschenke für das Fest anbieten. „Wir haben einen guten Mix gefunden“, sagt Paul Matt. Die Ortsvereine stünden bereit, Einsatzpläne seien vorhanden.

Idee und Rahmenprogramm

Matt hat noch einen Trumpf in der Hinterhand: „Wir sind dabei, eventuell einen Kinderflohmarkt im Pfarrheim von St. Hubertus anzubieten.“ Die Chancen wertet er „als gut“, das wäre schon eine echte Bereicherung.

Auch das Rahmenprogramm in der weihnachtlichen Kulisse kann sich sehen lassen. Samstag, 8. Dezember, 15.30 Uhr, spielt Andreas Jahn zur Einstimmung auf dem Akkordeon bekannte weihnachtliche Weisen. Die Musikvereinigung Roetgen setzt das Musikprogramm um 17 Uhr fort, ehe um 18 Uhr der Nikolaus auf dem Rathausplatz die Kinder besuchen und beschenken möchte. Im Bürgersaal führt der Theaterverein Roetgen am Samstag, 8. Dezember, und auch am Sonntag, 9. Dezember, jeweils um 17 Uhr das Weihnachtsstück „Die Schöne und das Biest“ auf. Neu und erstmals im Programm, wie Paul Matt sagt, ist die Ballettschule Roetgen an diesem Tag um 16 Uhr bei ihrem Auftritt mit einem weihnachtlichen Hip-Hop. Daran anschließend wird die Kinder-Weihnachtsmarkt-Band „Crazy Crayner“ konzertieren.

Am zweiten Weihnachtsmarktwochenende eröffnet Andreas Jahn am Samstag, 15. Dezember, 16 Uhr, abermals das festliche Spektakel und um 17 Uhr erfreut der Kinderchor „Kimundi“ aus Roetgen die Besucher. Zum Abschluss des Tages darf die Bayrische Trachtenkapelle „Weiß-Blau 86 Roetgen“ ran. Der „Vielharmonische Chor Roetgen“ gibt am Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr, ein festliches Konzert in der Pfarrkirche St. Huberts und mit dem Auftritt des Jugendorchesters der Musikvereinigung Roetgen, gegen 18 Uhr, endete die musikalische Seite des Weihnachtsmarktes 2018.

(der)