1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Brutvögel und Brandgefahr: Weite Teile des Venns gesperrt

Nordeifel : Brutvögel und Brandgefahr: Weite Teile des Venns gesperrt

Weite Teile des Hohen Venns sind derzeit gesperrt. Der Zugang zu einigen Zonen ist seit dem 7. März und noch bis zum 15. Juni untersagt, um den Brutvögeln (vor allem dem Birkhahn) ein Maximum an Ruhe zu garantieren.

Eine erhÜtsicb dieesr eeheiBcr its mi tenIretn terun wegwab.fewtsh.anues uz e.nndfi emuderßA sti faurngud nvo aBnhagrfdre zurtzie ads eeBretnt velire Beeeirch neveto.br saD gutvnbgeoaZsr idwr ucrhd eotr nanFhe an ned ngniäEneg erd fotebernfne fnnVlchenäe etngaiezg. eeBfrotfn voadn sit zum eBslpeii chau sda rkcanBnve bei tieMühczn.

rnerdWae cthin ni freahG ibngnre

sa„D erVbot lsol ieintsrees enhirnre,dv sads edWnraer ucdhr msaenhUciktat im neVn nei euFre ehtn,nacfe und trrnedsieaes tnedi es med Szctuh erd Wdener.ra Wnen nei ehgrietf dnneba,rVn wie iwsbelspeesiie am Ogtsaemntor 11,02 dcruh ads neVn tar,s lols äewiegtrtsehl ,isne sasd cihs einek eedWarrn ietmtn mi nenV bidenfen nud ismto ni eGfahr d,“sin its fua red Ietenteisnert bnee.wlwtl.wer zalhceune.sn