Gangelt: Brandoberinspektor Rainer Titz ist neuer Zugführer

Gangelt: Brandoberinspektor Rainer Titz ist neuer Zugführer

Bei einem Kameradschaftsabend der Löschgruppe Gangelt im Feuerwehrgerätehaus nutzte Wehrleiter Günter Paulzen die Gelegenheit, um einige Beförderungen und Ehrungen durchzuführen.

Das erste Abzeichen

Unterbrandmeister Bernhard Conzen wurde nach 39 Jahren aus dem aktiven Dienst entlassen und in die Ehrenabteilung überstellt. Paulzen sprach Conzen seinen Dank das fast vierzigjährige Engagement aus. Sein erstes Abzeichen erhielt Christian Meritz, der nach Abschluss des ersten Teils der Grundausbildung zum Feuerwehrmann befördert wurde. Einen Schritt weiter ist Niklas Bomanns, der seine Grundausbildung abgeschlossen hat und zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde. Für sein langjähriges Engagement rund um die Jugendfeuerwehr und für die Löschgruppe wurde Bernhard Horrichs zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

Vor einigen Wochen hatte Robert Ditter erfolgreich den Truppführerlehrgang auf Kreisebene absolviert. Jetzt wurde er zum Unterbrandmeister befördert. Der Pressesprecher der Feuerwehr Gangelt, Oliver Thelen, wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Rainer Titz, der er am Institut der Feuerwehr in Münster den Verbandsführerlehrgang erfolgreich absolviert hatte, wurde außerdem zum Brandoberinspektor befördert.

Nachdem der bisherige Zugführer Patrick Berger aus privaten Gründen sein Amt niedergelegt hatte, war die Position des Zugführers des Zuges 1 vakant. Nach den Beförderungen ernannte Paulzen Titz zum Zugführer des Zuges 1 der Feuerwehr Gangelt. Dieser ist insbesondere für die Ortsteile Gangelt, Hohenbusch, Mindergangelt, Niederbusch, Stahe und Vinteln zuständig.

Zehn Fahrzeuge

Dazu sind an den beiden Standorten in Gangelt und Stahe vier Löschfahrzeuge, zwei Mannschaftstransportfahrzeuge und vier Sonderfahrzeuge untergebracht. Besondere Einsatzziele im Gebiet des Zug 1 sind vor allem das Einkaufszentrum im Westen von Gangelt, das Schulzentrum, der Holzspielgerätehersteller Wickey, die Gangelter Einrichtungen Maria Hilf und das Alten- und Pflegeheim Haus Karin in Mindergangelt.