1. Lokales
  2. Eifel

Umzug wegen Corona: Blutspendedienst zum ersten Mal zu Gast beim TV Roetgen

Umzug wegen Corona : Blutspendedienst zum ersten Mal zu Gast beim TV Roetgen

Wegen der Corona-Bestimmungen konnte das Evangelische Gemeindehaus nicht wie üblich genutzt werden. Der Sportverein sprang helfend ein. Über 80 Spender kamen in vier Stunden in die TV-Halle. Ein weiterer Termin am gleichen Ort ist schon geplant.

Die vierteljährliche Blutspendenaktion des DRK in Roetgen war kürzlich zum ersten Mal zu Gast in der Rosentalstraße beim TV Roetgen. Wegen der aktuellen Situation und den damit verbundenen Auflagen war ein Termin am traditionellen Standort im evangelischen Gemeindehaus nicht möglich.

„Der TV Roetgen war direkt zur Stelle, als wir nach einem alternativen Standort gesucht haben. Es ist schön zu sehen, dass die Vereine im Ort in dieser Zeit zusammen halten“ erklärt Kjell Ruppert vom DRK Ortsverband Roetgen. „Über 80 Spender kamen in den vier Stunden am Nachmittag in die TV-Halle. So viele, dass am Ende sogar einige nicht mehr aufgenommen werden konnten, weil die Kapazitäten erschöpft waren. Hierfür möchten wir uns nochmal bei allen entschuldigen und hoffen, Sie beim nächsten Termin dennoch wieder begrüßen zu dürfen. So einen Ansturm und so viele Erstspender hatte die Aktion schon lange nicht mehr.“

Und weiter: „Wir möchten uns beim TV Roetgen für das zur Verfügung stellen der Halle und beim Edeka Holland sowie der Bäckerei Reinartz für die Unterstützung bei den Lunch-Paketen bedanken, die aufgrund der Corona-Pandemie ausgegeben wurden. „Eine Bewirtung vor Ort ist gerade leider nicht möglich.“

Der nächste Blutspendetermin in Roetgen ist am 4. September statt. Laurin Melms vom TV Roetgen hat eine erneute Unterstützung bereits angeboten: „Wir sind gerne bereit, die Freunde vom DRK wieder aufzunehmen, sollten sich die Coronavirus-Maßnahmen nicht gelockert haben.“