Simmerath-Steckenborn: Blatt im Gesicht: Offenes Visier wird zum Verhängnis

Simmerath-Steckenborn: Blatt im Gesicht: Offenes Visier wird zum Verhängnis

Weil ihm durch das offene Visier ein Blatt ins Gesicht gewirbelt wurde, hat ein 32-jähriger Rollerfahrer am Montagnachmittag die Orientierung verloren und ist gestürzt. Dabei hat er sich leicht verletzt.

Durch den starken Wind wurde dem Mann aus Woffelsbach ein Blatt in das offene Visier und vor die Augen gepustet. So verlor der 32-Jährige gegen 16.24 Uhr die Orientierung, kam auf der Straße Im Hecht in Simmerath-Steckenborn von seiner Fahrspur ab und prallte gegen ein geparktes Auto. Dann stürzte er zu Boden.

Da er nicht sehr schnell unterwegs war, wurde er durch den Sturz nur leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung konnte er das Simmerather Krankenhaus wieder verlassen. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall leicht beschädigt. Die Straße Im Hech wurde für etwa eine Stunde voll gesperrt. Herbstfahrten wird der Mann künftig wohl mit geschlossenem Visier antreten.

(red/pol)