Nordeifel: Belgisches Forstamt entfernt belgisches Gebüsch an einer deutscher Straße

Nordeifel: Belgisches Forstamt entfernt belgisches Gebüsch an einer deutscher Straße

Bäume, Büsche und Sträucher sind an der B266 zwischen Lammersdorf und Fringshaus gleich reihenweise gefällt worden. Der Landesbetrieb Straßen NRW hatte das belgische Forstamt darum gebeten, damit die Straßengräben nicht zu sehr zuwuchern.

Selber fällen durften die Mitarbeiter der Straßenmeisterei die Bäume im Hoscheider Venn nicht, denn hinter dem Straßengraben beginnt das belgische Gebiet.

Also hatte das belgische Forstamt auf Anfrage des Landesbetriebes mit der Rodung begonnen und bei der Gelegenheit auch einige Fichten weiter abseits der Straße entfernt. Jetzt rückten schwere Maschinen an, um das Gehölz zu häckseln.