1. Lokales
  2. Eifel

Beim Simmerather Ehrenamtstag wurden herausragende Sportler ausgezeichnet

Tänzer, Turner und Läufer sehr erfolgreich : Würdigung für besondere sportliche Leistungen

Eine illustre Gästeschar aus Simmerath und Umgebung hatte sich beim 9. Tag des Ehrenamts der Gemeinde Simmerath in Eicherscheids guter Stube, der Tenne eingefunden.

Nach der musikalischen Einstimmung durch den Musikverein Eifelklänge ging es schnell zu den Hauptpersonen des Festabends. Wie Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns erläuterte, würden Personen zur Auszeichnung anstehen, die im letzten Jahr in Wettbewerben im sportlichen und kulturellen Bereich durch herausragende Leistungen überzeugen konnten.

Dass beim Simmerather Ehrenamtstag etwas ohne das Ehepaar Braun aus Eicherscheid läuft, ist im Grunde unvorstellbar. Marion Braun, Deutsche Meisterin im 100-Kilometer-Lauf in der Altersklasse W 60 und Deutsche Meisterin der DUV im Ultra-Trail (W60), war in den vergangenen Jahren immer dabei. Hermanns würdigte ebenso ihre Leistungen wie die von Ehemann Wolfgang Braun. Er wurde gleichfalls Deutscher Meister im 100-Kilometer-Lauf (M60) und zudem Vize-Weltmeister bei der Senioren-Weltmeisterschaft der IAU im 100-Kilometer-Straßenlauf.

Turner betraten danach die Bühne der Tenne, in der sich an diesem Abend über 400 Gäste eingefunden hatten. Pia Falter aus Lammersdorf von der Hansa-Simmerath hatte den 3. Platz im Landesfinale LK-Einzel des Rheinischen Turnerbundes belegt, und Kiara Mießen sowie Nele Jansen (ebenfalls Hansa-Simmerath) standen beim Bundespokal für den Rheinischen Turnerbund ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Hiernach bestimmten nur noch Tanz-Champions das Bühnenbild. Zunächst die CR-Company, die mit dem 1. Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft IVM in der Altersklasse Junios 2 auf sich aufmerksam gemacht hatte. Einen großen Erfolg errangen auch Susanne Kreitz und Daniela Schnackers von der Tanzwerkstatt Simmerath. Sie siegten im Duo-Video-Clip-Dancing bei der Westdeutschen Meisterschaft der Street-Dance-Factory.

Die Simmerather Kinder und Jugendlichen, die beim Monschauer Tanzclub Dash bei verschiedenen Wettbewerben einmal mehr Preise abgeräumt hatten, stürmten hiernach unter viel Beifall die Bühne. Darunter die Formation „Eigenwerk", die neben dem 1. Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft im Videoclipdancing auch den Sonderpreis für die künstlerische Darbietung bei den European Masters erhalten hatte.

Erfolgreich ebenso die Formation „Funtastic". Sie siegte bei der Westdeutschen Meisterschaft im Videoclipdancing und belegte bei den European Masters im Videoclipdancing den 1. Platz. Dem Erfolgsreigen bei den European Masters schloss sich schließlich auch die Formation „Made to Move" an. Im Videoclipdancing standen sie ganz oben auf dem Treppchen und erhielten auch noch den Sonderpreis für die künstlerische Darbietung.

(ho)