Höfen: Beide Jugendleiter des TV Höfen machen weiter

Höfen : Beide Jugendleiter des TV Höfen machen weiter

Die sportliche Jugend ist im TV Höfen gut aufgehoben. Im Jugendvorstand arbeitet ein engagiertes Gremium und sorgt für viele Möglichkeiten, Sport zu treiben. Beim Jugendtag wurde dies am Donnerstagabend deutlich. Marius Rader, der Jugendleiter, begrüßte die Jugendlichen, die zur Turnhalle gekommen waren, und die Betreuer.

146 Kinder und Jugendliche sind nach seiner Auskunft im TV Höfen, sie gehören verschiedenen Abteilungen an. Im Volleyball trainieren und spielen zwei Mannschaften, eine U16 und eine U21. Katja Breuer und Michael Liedtke fungieren als Trainer und lassen sich immer wieder Neues einfallen, um die jungen Menschen zu begeistern.

In der Leichtathletikabteilung ist stets ein gutes Dutzend aktiv, die Jungen und Mädchen machen mit bei Sportfesten, 25 von ihnen erfüllten in 2017 die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen. Auch die Turner haben viel Trainingsfleiß bewiesen. In Einzel- und Mannschaftswettkämpfen haben sie tolle Erfolge errungen. Ein dritter Platz im Einzelwettkampf auf Landesebene wurde hervorgehoben, und der Abteilungsleiter, Gerd Bongard, erwähnte lobend die Zusammenarbeit mit dem TV Mützenich. Montags ist das Training in der Halle in zwei Gruppen angesetzt, samstags findet das Wettkampftraining statt.

Die große Mutter-Kind-Turngruppe wird von Katja Roder betreut. Fünf Mütter wechseln sich ab, um ihr zu helfen. „Hier geht es darum, dass Kinder Freude an der Bewegung bekommen“, erläuterte Marius Rader.

Bernhard Theissen berichtete zur Situation in der Fußballjugend, dass die Jungen und Mädchen von Bambini bis A-Jugend unter „TuRa Monschau“ spielen und es sinnvoll erscheine, einen Jugendfußball-Förderverein zu gründen, wofür sich schon andere Vereine, beispielsweise Imgenbroich und Mützenich, ausgesprochen haben.

Wichtige Papiersammlung

Kassenwartin Annemie Reinartz erwähnte, dass die Papiersammlungen in Höfen, an der sich stets die TV-Jugend beteilige, sehr zum Auffrischen des Kassenbestands beitragen. „Es sind oft anstrengende Einsätze, und immer wieder stellen unsere Jungen und Mädchen fest, dass die Arbeit erleichtert würde, wenn jeder Haushalt eine Papiertonne hätte“, so Reinartz.

Bevor die Wahlen zum Vorstand durchgeführt wurden, wandte sich der Erste Vorsitzende, Marco Diewald, an Marius Rader und seine Vertreterin Katja Breuer: „Danke, dass ihr im vorigen Jahr die Ämter übernommen habt, es sollte zunächst für ein Probejahr sein. Ihr habt das gut gemacht.“ Die Beiden wurden wieder gewählt, Marius Rader für zwei Jahre und Katja Breuer für ein Jahr. Britta Prümmer, die jahrelang die Volleyballabteilung geleitet hatte, verabschiedete sich mit Dankesworten: „Es hat mir immer viel Spaß gemacht.“

Ihrem Vorschlag, Michael Liedtke zu ihrem Nachfolger zu wählen, folgte die Versammlung mit einem einstimmigen Votum. Für die ausscheidenden Jugendvertreterinnen Eva Maria Prümmer und Marie Rader wurden Anne und Jana Claßen gewählt. Marvin Bongard und Nils Mertens fungieren weiter als Jugendvertreter.

Edith Kirch hatte Urkunden und Abzeichen mitgebracht. Das Deutsche Sportabzeichen hatten 25 Kinder und Jugendliche erlangt. Sie wünschte sich auch in diesem Jahr eine gute Beteiligung und ein wenig Ehrgeiz, in den geforderten vier Disziplinen gut abzuschneiden.

(ale)
Mehr von Aachener Nachrichten