Nordeifel: B-Liga: Sechspunktetermin in Breinig

Nordeifel : B-Liga: Sechspunktetermin in Breinig

Bisher war es beim TuS Lammersdorf verboten, über Meisterschaft und Aufstieg zu sprechen. Nach dem 6:4-Erfolg am vergangenen Sonntag im Gipfeltreffen bei Sportfreunde Hehlrath gab Lammersdorf Trainer Jürgen Theißen aber zu: „Ja, wir haben ein bisschen gefeiert.“

Aber schon während den Feierlichkeiten war der Coach damit beschäftigt, kräftig auf die Euphoriebremse zu treten und seine Jungs von Wolke sieben zu holen. Leider ist aktuell nicht ersichtlich, wie groß der Punktevorsprung der Rot-Weißen ist, dafür muss die Tabelle der Aachener Kreisliga B2 zuerst einmal begradigt werden, aber ehe die aufstiegsrelevanten Nachholspiele absolviert sind, wird es noch ein paar Wochen dauern.

Am Sonntag stellt sich an der Schießgasse mit Rhenania Eschweiler eine Mannschaft aus dem Keller der Liga vor. Die Lammersdorfer gehen zwar als klarer Favorit in die Begegnung, jedoch sollten sie das Hinspiel nicht vergessen, in dem sie nur ein Pünktchen erzielten.

Da die abstiegsbedrohten Teams SV Breinig III und Rhenania Eschweiler dreifach punkteten, wurde die Abstiegssituation für die Zweite von Germania Eicherscheid und den TuS Mützenich noch kritischer. Auf die Eicherscheider wartet schon am Samstag das Sechspunktespiel bei der Drittvertretung des SV Breinig, die durch den überraschenden Sieg am vergangenen Spieltag gegen Eintracht Kornelimünster die Flucht aus dem Keller angetreten hat. Im Kampf um den Klassenerhalt müssen nun Punkte her, deshalb dürfen die Blau-Weißen Reservisten die Breiniger Schützheide keineswegs mit leeren Taschen verlassen.

Noch mehr unter Zugzwang als die Eicherscheider steht der TuS Mützenich. Sicherlich haben die Mützenicher noch die Chance in den Nachholspielen zu punkten, allerdings kann in diesen Spielen der Druck des Gewinnenmüssens auch zum Nachteil werden. Ehe nachgeholt wird, steht am Sonntag die Partie bei VfL 05 Aachen auf dem Spielplan der Vennkicker, in der sie mindestens einen Zähler holen müssen.

Die Zweite des TV Konzen kassierte am vergangenen Spieltag eine unglückliche, die Zweite des FC Roetgen eine deutliche Niederlage. Am aktuellen Spieltag ist vor allen Dingen bei den Roetgenern Wiedergutmachung angesagt. Bei den Schwarz-Roten ist mit Grün-Weiß Mausbach ein Gegner zu Gast, der den Klassenerhalt noch nicht ganz erreicht und deshalb nichts zu verschenken hat. Die Zweite der Konzener hat bei Absteiger Kornelimünster Termin und strebt mindestens eine Punktteilung beim direkten Tabellennachbarn an.

SG nicht chancenlos

In der Dürener Kreisliga B3 landete die Zweite der SG Vossenack/Hürtgen am Donnerstag im Nachholderby gegen den BSV Gey zwar nicht den erhofften Sieg, jedoch konnte man durch das 2:2 einen weiteren Punkt auf dem Weg zum Klassenerhalt einsammeln. Nach einer Stunde egalisierte Marvin Wirtz den Rückstand aus der ersten Halbzeit. Fünf Minuten später brachte Kevin Braun die Rureifeler in Führung, jedoch kam der lokale Konkurrent noch zum Ausgleich.

Am Sonntag wartet auf die Spielgemeinschaft aus der Rureifel die Reise zum VfR Vettweiß, der sich am Donnerstag in der Nachholpartie bei Alemannia Pingsheim eine deutliche 0:5-Packung abholte. Chancenlos gehen die Rureifeler nicht in die Begegnung beim besser platzierten VfR.

(kk)