Höfen: Autofahrer verliert das Bewusstsein

Höfen: Autofahrer verliert das Bewusstsein

Der Vorfall taucht in keinem Polizeibericht auf, weder im Aachener noch im Euskirchener, obwohl die B258 für zirka eine Stunde gesperrt werden musste. Das jedenfalls berichtet die Höfener Feuerwehr, die gemeinsam mit ihren Kollegen aus Rohren am Pfingstmontag im Einsatz war.

Vermutlich wegen eines internistischen Notfalls hatte ein Autofahrer nach Feuerwehrangaben in Höhe des Parkplatzes Wahlerscheid die Kontrolle über seinen Geländewagen verloren, war von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Nach Zeugenaussagen seien etliche Fahrzeuge vorbeigerauscht, ohne sich um den liegengebliebenen Wagen und dessen Fahrer zu kümmern.

Erst ein Pärchen, das mit Fahrrädern unterwegs war, wurde auf den bewusstlos in seinem Auto sitzenden Mann aufmerksam und telefonierte kurz vor 17 Uhr Hilfe herbei.

Nach den der Lokalredaktion vorliegenden Informationen schwebte der Mann angeblich in akuter Lebensgefahr und wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Aachener Uniklinikum geflogen.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle weiträumig ab, weil sie hinter einer Kurve lag und der Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landen musste. Auch der auslaufenden Betriebsstoffe aus dem Geländewagen nahmen sich die Wehrmänner an.

Über den Gesundheitszustand des Fahrers gibt es keine weiteren Informationen.