1. Lokales
  2. Eifel

Gemünd: Ausstellung: Frieden, Freiheit und Gleichberechtigung

Gemünd : Ausstellung: Frieden, Freiheit und Gleichberechtigung

„Stimme aus dem Atlas“ heißt die neue Ausstellung in der Galerie Eifel-Kunst. Vom 7. Mai bis 11. Juni zeigt sie Bilder des Künstlers Ismail Laghbaba. Der Künstler wurde 1990 in Agadir, Südmarokko geboren und studierte dort auch Kunst, Grafik-Design und Regie. Seit Oktober 2015 lebt er in Deutschland.

In ennise nekerW eztst er schi mit edn enTmeh d,nrFeie iFehtire ndu Giu,geceberchilnhtg eespizll cahu onv riKnend und Fearun in rinees teiHma ediensnuaar. neeSi evurbtozeg ekhnicT ist das ealerAa.uqmnll degAsinrll altm re zirdtee niees nkbeeeniduencdr driBel mti Keffea ufa eluaAirpel.qarp Diabe rwdi eni tirceunQtsh aus nriees te,nla ewi sau ineers nneue Heatim uz nsehe .sein smiIal sabaLhgab anirMeeel ndu erankfiG eigzen eienn ciQrunhetts enisse fa.shfScne

eiD Veieassrgn rde Aelsnutlsug e„mitmS asu dme als“tA dftine ma tnaS,nog .7 ,Mai 51 rh,U in erd reialGe Eunt-,siefKl neiScdlhree taeSßr ,1 ednümG .ttast reD Ktesrnlü sit een.adnws iDe scusikaelimh gGstelutna irwd egoGr seKrai mnee.ehürnb iDe snsltgluueA aknn sib muz 11. Jnui rdenwhä rde guntifneznfÖes raisefgt ndu atosgsnn vno 141-8 Uhr siewo cnah nrbireagneuV sbuetch dween.r Dre ntitrEti tsi f.eir