Nideggen: Auf Burg Nideggen wird das Mittelalter lebendig

Nideggen: Auf Burg Nideggen wird das Mittelalter lebendig

Gemeinsam mit seinem Partner „Kramer Zunft und Kurzweyl” laden der Kreis Düren und die Initiative für Familie im Kreis Düren am Muttertagswochenende, 9. und 10. Mai, zum 3. mittelalterlichen Burgfest nach Nideggen ein.

An beiden Tagen herrscht vor dem Burgtor und im Burghof ab 11 Uhr ein buntes mittelalterliches Treiben mit stilecht gewandeten Händlern, Handwerkern, Musikanten, Gauklern und Rittern.

Nicht fehlen dürfen die Rittersleute vom Friesengestüt Gut Mausauel, die hoch über dem Rurtal ihr Lager aufschlagen. Sie reiten jeweils zwischen 14 und 15 Uhr ein. Ein Glanzlicht ist der Fackelzug am Samstagabend. Ab 21 Uhr formiert sich das aufgebrachte Volk, um wider die Willkür der Mächtigen zu demonstrieren.

Das Burgenmuseum wartet zur Feier seines 30-jährigen Bestehens mit besonderen Führungen auf: Mittelalterlich gewandete Menschen geleiten die Wissbegierigen an beiden Tagen um 12, 14 und 16 Uhr durch die Ausstellung.

Das Treiben beginnt jeweils um 11 Uhr und endet am Samstag um 22, am Sonntag um 18 Uhr. Autofahrer werden gebeten, die Parkplätze in der Stadt Nideggen anzusteuern, etwa den am Zülpicher Tor oder den An der Danzley (Bahnhofstraße).

Kinder bis Schwertmaß (1,38 Meter) haben freien Eintritt, bis zum 18\. Lenz sind 1,50 Euro-Taler zu berappen, Volljährige zahlen deren dreie.

Mehr von Aachener Nachrichten