Simmerath: Auch Streiten will gelernt sein

Simmerath: Auch Streiten will gelernt sein

Wo Menschen zusammenkommen geht es nicht immer ohne Meinungsverschiedenheiten einher. An einer Schule kommen unterschiedliche Charaktere zusammen und müssen einen großen Teil ihrer Zeit miteinander verbringen.

Hier ist es besonders wichtig, dass Meinungsverschiedenheiten nicht eskalieren. Oft ist es hilfreich, wenn Dritte hinzukommen und vermitteln.

An der Hauptschule Simmerath haben Konrektor Rolf Sieben und Lehrerin Heike Faust im vergangenen Schuljahr elf Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet. Schwerpunkte der wöchentlich zweistündigen Mediatoren-Ausbildung waren: Konflikte erkennen und benennen, Methoden erlernen, Konflikte und ihre Strukturen deutlich machen, Emotionen erkennen und gewinnend nutzen, Körpersprache, Gesprächsregeln, Aktives und reflektierendes Zuhören, Konsens finden.

Am letzten Schultag vor den Ferien erhielten Amanda Brandenburg, Nicole Jäger, Daniela Rasquin, Redzo Mahmutovic, Patrick Franke, Kevin Witt, Jacqueline Weigelt, Timo Schulze, Caroline Pütz, Hanien Muhammed und Sandra Breuer ihre Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme. Im nächsten Schuljahr werden sie ihre Fähigkeiten als Streitschlichter für die Schule einsetzen, um eine Streitkultur dort Wirklichkeit werden zu lassen.

Mehr von Aachener Nachrichten