Schmidt: Alles passte bei „Lauf mal wieder mit in Schmidt“

Schmidt : Alles passte bei „Lauf mal wieder mit in Schmidt“

Beim achten „Lauf mal wieder mit in Schmidt“ sah man viele zufriedene Gesichter: Die Organisatoren hatten alles im Griff, die Beteiligung war sehr gut, die Verpflegung wurde hoch gelobt, und das Laufwetter war am Sonntag ideal.

Mittlerweile haben die Helferteams rund um TuS-Leichtathletik-Abteilungsleiterin Bianca Wergen Erfahrung mit der Veranstaltung dieses Volkslaufs. „Jeder weiß, was er zu tun hat; wir können tatsächlich ganz entspannt die Teilnehmer erwarten. Und ich glaube, die gute Stimmung überträgt sich auf unsere Besucher“, meinte Bianca Wergen.

Siegerehrung des Laufes über 10,8 Kilometer (v. l.):. Mario Braun, Tamara Fischer, Kristina Ziemons, Markus Mey, Barbara Hillebrand und Thomas Houben. Foto: A. Lauscher

22 Bambini rannten eine Runde um den Sportplatz, auch der Letzte wurde noch lautstark angefeuert. Die Schnellsten waren drei Jungs vom TuS Schmidt: Hannes Wimmer (53 Sekunden), Justus Wynands (58 Sek.) und Tom Koch (1 Minute). Kira Binz folgte in 1:02 Min., dann Mila Schoknecht, TuS Schmidt, (1:03), und Eva Löhrer, Kita Brummkreisel (1:03).

Beim Kinderlauf über 500 Meter hatten zwei junge Talente von Alemannia Aachen die Nase vorn: Bogdan Vernikov siegte in 1:40 vor seinem Bruder Jan (1:42). Dritter wurde Luis Genter, TuS Schmidt, in 1:50.

Die neunjährige Sophie Wergen vom TuS Schmidt flitzte als erstes Mädchen über die Ziellinie, ihre Zeit: 1:50, Zweite wurde Hannah Hallmanns, TuS Schmidt, in 1:51. Friederike Wadewitz, BSV Tri Kids, erreichte die gleiche Zeit.

Beim Jedermannlauf über 4 Kilometer sah man naturgemäß recht unterschiedliche Leistungen der 106 Starter. Die einen sprinteten, die anderen liefen gemütlich. Ein guter Bekannter war Erster: Siegfried Krischer, TSV Bayer 04 Leverkusen, in 14:40 Minuten. Markus Breuer, Germania Dürwiss, wurde Zweiter in 14:48. Den dritten Platz erreichte Max Richter, TV Konzen, in 14:48.

Sarah Kirner, DJK Jung Siegfried Herzogenrath, war die schnellste Frau in 16:55; Flora Reimbold (Altersklasse U14) vom Birkesdorfer TV wurde Zweite in 18:17. Als dritte Frau kam Sandra May, DJK Jung Siegfried Herzogenrath, über die Ziellinie, ihre Zeit: 18:39.

Die Sieger aller Altersklassen wurden geehrt; groß war die Freude, dem jetzt 80-jährigen Josef Schmülgen gratulieren zu können. Er läuft seit vielen Jahren für den TuS Schmidt und hat unendlich viele Pokale gewonnen. Nun wurde er Erster in seiner Altersklasse in 24:36. Die Zuschauer und alle Läuferkollegen applaudierten herzlich.

92 beim Hauptlauf im Ziel

15 Walker nahmen die 10,8-Kilometer-Strecke unter die Schuhe. Als Erste kam Irmgard Harperscheidt nach 1:16:42 ins Ziel; Zweiter wurde Frank Römer in 1:19:35, und den dritten Platz erreichte Walter Trebels, Mi-Ka Sports, in 1:24:04.

92 Finisher wurden beim Hauptlauf über 10,8 Kilometer gezählt. Locker und lächelnd kam der Sieger ins Ziel: Markus Mey, Peters Sportteam, fügte seinen vielen Erfolgen einen weiteren hinzu. Auf der durchaus anspruchsvollen Strecke gelang ihm eine Superleistung: 39:22. Man musste nicht lange auf den Zweiten warten: Thomas Houben, DJK Jung Siegfried Herzogenrath, folgte in 40:03.

Dritter wurde Mario Braun, TV Roetgen, in 41:51. Auch die Siegerin bei den Frauen war schnell unterwegs: Kristina Ziemons vom Skikeller Kaulard & Schroiff machte in 44:28 ein gutes Rennen. Ihre Vereinskameradin Barbara Hillebrand wurde Zweite in 49:33. Tamara Fischer von der Hansa Simmerath freute sich über den dritten Platz in 50:43. Mit guten Leistungen trugen sich auch hiesige Läufer die Siegerlisten ein: beispielsweise der Achte, Arne Schmitz, SC Komet Steckenborn: 45:06. Und der Neunte: Marco Volpatti, Bergwacht Rohren, in 45:09. Sowie der Zehnte: Guido Schütz, Hansa Simmerath, 45:12.

Juniorin Debora Förster, Bergwacht Rohren, absolvierte in 54:54 ihren Lauf. Grund zur Freude hatten auch Annabelle Kayser vom TuS Schmidt, 55:21, und Monika Nießen, SV Roland Rollesbroich, 55:25.

Viele Athleten bedankten sich beim Leichtathletik-Team des Schmidter Gastgebers und versprachen, im nächsten Jahr wiederzukommen.

(ale)
Mehr von Aachener Nachrichten