Mützenich: 917 Läufer beim Vennlauf zwischen Paul und Paul im Ziel

Mützenich: 917 Läufer beim Vennlauf zwischen Paul und Paul im Ziel

Der Beifall der Zuschauer auf der Zielgeraden begleitete Achim Tholen (LC Phönix Geilenkirchen) für eine herausragende sportliche Leistung. Bei sommerlichen Temperaturen um 25 Grad absolvierte er im Rahmen des 34. Mützenicher Vennlaufes den Halb-Marathon über eine Distanz von 21,1 km in einer Zeit von 1:14:26 Stunde als Schnellster.

Ralph Thoma, bei der 34. Auflage des beliebten Lauffestes für die ganze Familie letztmalig die Stimme des Vennlaufes”, hatte zwischenzeitlich schon einmal vermutet, dass der Streckenrekord von Guido Hermes, der bei 1:12:21 Stunde lag, „ernsthaft in Gefahr geraten könnte”, jedoch relativierte der Moderator wenig später seine Aussage, dass „bei diesen Temperaturen eigentlich eine neue Bestmarke einfach nicht zu erzielen sei” . Leonhard Matiri (AC Eifel) folgte hinter Tholen mit 1:14:54 Stunde in angemessenem Abstand. Matiri hatte beim letztjährigen Halb-Marathon noch als Schnellster die Ziellinie überquert und das übrige Feld förmlich deklassiert.

Die Zuschauer mussten dann etwas Geduld aufbringen, um den nächsten Athleten auf der Zielgeraden begrüßen zu können. Franz-Josef Lürken (SV Germania Dürwiß) lief nach 1:21:41 Stunde über die Ziellinie. Er genoss „die traumhafte Strecke des Vennlaufes” , war aber sichtlich überrascht darüber, dass „mir die letzten Kilometer aufgrund eines Anstieges doch noch alles abverlangt hatten”.

Als bester Athlet der hiesigen Region belegte Jochen Kuck von der LG Mützenich in 1:30,07 Stunden den 8. Platz. „Der Mützenicher Vennlauf ist ein absolutes Highlight. Mit meiner gelaufenen Zeit bin ich nicht so sehr zufrieden, aber die Plazierung ist für mich schon eine gewisse Genugtuung. Auf der Strecke herrschte eine sehr gute Stimmung unter den Läufern. Mit ein bisschen mehr Glück wäre für mich noch eine bessere Plazierung möglich gewesen” , beschrieb Kuck seine Eindrücke vom Halb-Marathon auf seiner Heimatstrecke, der bei der Rur-Eifel-Volkslauf-Cup-Wertung Berücksichtigung finden wird.

Hartmut Giesen (TV Roetgen - 22. Platz in 1:35:04 Stunden), René Schrouff (LG Mützenich - 24. Platz in 1:35:42 Stunden), Bernd Lotter (LC Kalltal - 25. Platz in 1:36:23 Stunden) sowie die Konzener Athleten Helmut Hoff (29. Platz in 1:37:24 Stunden), Jürgen Theißen (30. Platz in 1:37:25 Stunde) und Marcel Braun (31. Platz in 1:38:11 Stunden) vertraten die hiesige Leichtathletik-Gemeinde mit ansprechenden Resultaten.

Als schnellste Athletin erreichte Lilo Hellenbrand (DJK Gillrath) in 1:38:21 Stunden (36. Platz in der Endabrechnung) das Ziel in der Mützenicher Ringstraße. Claudia Schwan (SV Germania Eicherscheid) belegte in 1:42:14 Stunde den 51. Platz. 194 Athletinnen und Athleten nahmen die Herausforderung des Mützenicher Halb-Marathons in Angriff.

290 Läuferinnen und Läufer nahmen am 10-km-Lauf teil. Markus Mey (Sport Team Peters) siegte in 34:43 Minuten vor Siegfried Krischer (TSV Bayer 04 Leverkusen - 34:53 Minuten) und Marco Michaeli (AC Eifel - 35:25 Minuten). Peter Pauls (TV Höfen - 7. Platz in 37:02 Minuten), Volker Jansen (LG Mützenich - 8. Platz in 37:41 Minuten) und Silvan Koch (TuS Schmidt - 10. Platz in 38:19 Minuten) konnten mit ihrem Abschneiden sehr zufrieden sein.

Gaby Andres (TV Nidrum) belegte als schnellste Athletin in 39:42 Minuten den 15. Platz; Eva Offermann (DJK JS Herzogenrath) erreichte den 20. Platz in 40:42 Minuten.

Beim zum zweiten Mal angebotenen Laufwettbewerb „run4school” der weiterführenden Schulen Monschaus galt es, möglichst viele Schüler für einen Start beim Vennlauf in Mützenich zu begeistern. Die von drei Sponsoren unterstützte Aktion der LG Mützenich stand unter dem Motto „Dabei sein ist alles” und sorgte dafür, dass viele junge Sportlerinnen und Sportler den Vennlauf und den Laufsport kennenlernten und vielleicht ihr neues Hobby entdeckt haben.

Nicht die schnellste Schule siegte, sondern diejenige, die die meisten Schüler und Lehrer für einen Start in Mützenich überzeugen und schließlich auch ins Ziel bringen konnte. Fast 160 Jugendliche erreichten bei den Schülerläufen oder beim Fünf- oder gar Zehn-Kilometer-Lauf das Ziel und hatten großen Anteil daran, dass mit 919 Läufern im Ziel insgesamt der 34. Vennlauf einen neuen Teilnehmerrekord aufstellte, wobei den jüngsten und den ältesten Teilnehmer an diesem Nachmittag - Paul Schepp (Jahrgang 2010) und Paul Defays (1929) zwar 81 Jahre trennten, sie aber ihren Vornamen teilen.

Letztlich setzte sich beim „run4school” das St.-Michael-Gymnasium vor der Gemeinschaftshauptschule Monschau-Roetgen und der Elwin-Christoffel-Realschule durch icherte sich damit den dicksten Batzen der insgesamt 2000 Euro starken Sponsorengelder. Einen warmen Regen für die Fördervereinskassen gab es aber für alle drei Schulen, die Schüler hatten mobilisieren können.

Begonnen hatten die Laufwettbewerbe am frühen Nachmittag mit dem beliebten Bambini-Lauf, wo über 40 Kinder der Geburtsjahre 2005 bis 2010 mal mit viel Begeisterung, mal mit gemütlicher Gelassenheit die 300 Meter unter dem Jubel der Zuschauer und immer den bunten Luftballons hinterher, das Ziel am Dorfplatz erreichten.

Nicht nur gelaufen wurde beim 34. Vennlauf, sondern auch eine Handvoll Wanderer und eine stolze Zahl an Walkern machten sich am Samstag auf die wunderschönen Strecken am Rande des Hohen Venns.

Sieger und bestplatzierte Eifel-Starter über 5000 Meter und in Schülerläufen

In den Laufstrecken über 1100 m, 2000 m und 5000 m belegten die nachfolgenden Athletinnen und Athleten die vorderen Plätze:

1100 m, Schülerinnen D: 1. Enya Gerhardt (Hamich Runn.) 4:41 min., 2. Suleika Fuchs (Monschau) 4:43 min., ... 5. Pauline Hunds (SV Bergwacht Rohren) 4:59 min.
1100 m, Schüler D:1. Liam Langer (GS Recht) 4:09 min., ... 6. Erik Förster (LG Mützenich) 4:34 min., 7. Manuel Kreutz (TV Konzen) 5:00 min.

2.000 m, Schülerinnen/Schüler C: 1. Cedric Gerhardt (Hamich Runners) 8:04 min., ... 6. Jonas Warbel (SV Bergw. Rohren) 8:35 min., ... 10. Luca Jansen (LG Mützenich) 9:06 min.

5.000 m: 1. Martin Pelzer (Aachener TG) 16:45 min., ... 7. Claudio Brandenburg (Berufsf. Aachen) 18:41 min., ... 12. Christof Braun (SV Bergwacht Rohren) 19:27 min., ... 15. Tim Mertens (Gymnasium Monschau) 20:01 min., ... 16. Kevin Scheuer (Gymnasium Monschau) 20:08 min., 36. Maike Greuel (SC Komet Steckenborn) 21:24 min.