Zwei-Tage-Festival: 3500 Fans pilgern zu Rock in Rott

Zwei-Tage-Festival : 3500 Fans pilgern zu Rock in Rott

Rund 15 Stunden Rock und Pop aus 60 Jahren Musikgeschichte, fast 3500 Fans an zwei Tagen, professionelle Licht- und Tontechnik und eine ausgezeichnete Organisation haben die zweite Auflage von „Rock in Rott“ am Wochenende zu einem Festival der Superlative werden lassen.

Am Freitag rockten die Tribute-Bands „Living Theory“ (Linkin Park) und „Bounce“ (Bon Jovi) die große Bühne am Mathworks-Sportpark, am Samstag dann gaben sich „Marley‘s Ghost“ (Bob Marley), René-Innemee & The Revival Band mit Songs von John Fogerty und CCR, „Reggatta De Blanc“ mit dem perfekten Sound von The Police und Sting sowie als krönender Abschluss die Beatles-Tribute-Band „Help!“ die Ehre.

Der Erlös des Festivals kommt insgesamt sechs wohltätigen Einrichtungen zu Gute.

Hinweis der Redaktion: Über „Rock in Rott“ werden wir am Montag noch ausführlich berichten.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten