244 erreichen das Ziel bei herrlichem Laufwetter

„Lauf mal wieder mit in Schmidt“ : 244 erreichen das Ziel bei herrlichem Laufwetter

Viele fühlten sich am Sonntag angesprochen von der Aufforderung „Lauf mal wieder mit in Schmidt“. Bei herrlichem Laufwetter zählte man auf dem Schmidter Sportplatz 244 Finisher.

Besonders freute sich das Organisationsteam rund um die Leiterin der Leichtathletikabteilung, Bianca Wergen, dass so viele Kinder mitmachten: Beim Bambinilauf waren es 21, und 27 Kinder rannten zwei Runden beim 500-Meter-Lauf. Dass dabei über die Hälfte vom TuS Schmidt kam, zeugt von der intensiven Nachwuchsarbeit der Schwarz-Gelben. Allerdings war es ein junger Gast vom FC Imgenbroich, der im Bambini-Starterfeld die Nase vorn hatte: Leo Schepp flitzte nach 250 m in 55 Sekunden als Erster über die Ziellinie; ihm folgten Jana Niehsen, TuS Schmidt, Enie Schairer und Ben Bongard, TuS Schmidt, Luis Müller, TV Eschweiler über Feld und Mila Schoknecht, alle unter einer Minute.

500 Meter mussten die Kinder der Jahrgänge 2011 bis 2008 laufen; hier bewiesen die TuS-Kinder ihre Stärke. Schnellster war Fabian Haas in 1:40 Minute, Zweiter wurde Jona Wergen in 1:42, gefolgt von Robin Wergen in 1:43. Die flinke Sophie Wergen kam nach 1:47 als erstes Mädchen ins Ziel, Celina Weynand, SC Bütgenbach, wurde Zweite in 1:48, und Anna Linda Deicke vom Lauftreff Inde Hahn kam mit 1:54 auf den dritten Platz.

Ein großes Starterfeld verzeichnete der Jedermannlauf über 4 Kilometer, hierfür gab Bürgermeister Marco Schmunkamp, der sich sehr freute, so viele Sportler zu sehen, das Startsignal. Ins Ziel kamen 104 Athleten. Der Vorjahressieger, Siegfried Krischer vom TSV Bayer 04 Leverkusen, musste sich diesmal einem Junior geschlagen geben: Semere Gebremkael, Alemannia Aachen, siegte in 14:08 Minuten; Siegfried Krischer erreichte eine Zeit von 14:29, und Marco Volpatti von der Bergwacht Rohren wurde Dritter in 14:56. Schnellste Frau war wie im vorigen Jahr Sarah Kirner, DJK Jung Siegfried Herzogenrath, in 17:32. Zweite wurde Uschi Arndt, Skikeller Kaulard-Schroiff, in 18:40; den dritten Platz erreichte Susanne May DJK Jung Siegfried Herzogenrath, in 19:32. Zwei junge Männer vom TV Konzen stachen mit einer Superleistung hervor: Jens Mertens (Jahrgang 2000) lief die Strecke in 16:19 und wurde Altersklassensieger, ebenso wie sein Vereinskamerad Mika Rodriguez-Indenhuck (Jahrgang 2003), der nach 16:23 ins Ziel kam. Der 14-jährige Sebastian Polis vom TV Roetgen wurde in 16:22 ebenfalls AK-Sieger.

Die 10,8-Kilometer-Strecke hat einige Höhenmeter aufzuweisen, sie führt aus Schmidt hinaus in den Buhlert. In 42:32 Minuten bewältigte sie der Sieger, Manfred Schultes, DJK Jung Siegfried Herzogenrath; ihm folgten die Junioren Till Heinen, Alemannia Aachen, in 42:50 und Filmon Tesfhanis, Aachener TG, in 42:59. Barbara Hillebrand, Skikeller Kaulard und Schroiff, war mit 50:20 die schnellste Frau, gefolgt von Kristina Schaaff, DLC Aachen, in 50:56. Dritte wurde Birgit Kommer-Ritzka, LT Alsdorf-Ost, in 52:34.

Die Läuferinnen und Läufer ließen sich die gute Verpflegung schmecken, es gab ein buntes Salatbuffet und eine üppige Kuchenauswahl. Auf der Hüpfburg herrschte großer Andrang, und die erfolgreichen Athleten durften sich über schöne Preise freuen.

Auch für Peter Borsdorff gab es Grund zur Freude: Er nahm aus Schmidt wieder eine besondere Spende mit. Die „Big Body Condoms“ hatten kürzlich bei der MRM-Party noch einmal aufgespielt, und es wurde eine spontane Spendensammlung unter den Zuhörern durchgeführt. Jetzt übergab man das Geld an Peter Borsdorff, der sich herzlich bedankte und den vielen Besuchern sein Engagement für benachteiligte Kinder in der Region und seine nächsten Aktionen erläuterte.

Mehr von Aachener Nachrichten