Schmidt: 13 Live-Acts an zwei tollrockigen Tagen

Schmidt : 13 Live-Acts an zwei tollrockigen Tagen

Das 16. Tollrock-Open-Air-Festival geht dieses Jahr am 6. und 7. Juli auf dem Festplatz Zur Schönen Aussicht in Nideggen-Schmidt über die Bühne. Bereits 60 Prozent der verfügbaren Tickets waren bis zum Wochenende vergriffen.

Die angesagtesten Tribute-Bands Europas geben sich die Klinke in die Hand, und auch professionelle Indie-Rock-Bands sind dabei und bereiten den Boden für lokale Nachwuchsbands beim „TollrockERZ BandContest“. Das Tollrock-Open-Air-Festival darf als zweitgrößtes Festival der Eifel gelten.

Coup mit Irish Folk

Tollrock präsentiert 2018 13 Live-Acts an zwei Tagen. Den Anfang machen am späten Freitagnachmittag, 6. Juli, „Radiovegas“ aus Köln. Mit der Verpflichtung von „The O‘Reillys And The Paddyhats“ ist dem Tollrock e.V. in diesem Jahr ein Coup gelungen. Sie dürfen als aufgehender Stern am Folkhimmel gelten. Startplatz drei und vier belegen am Freitagabend die Gäste aus England. „The Offspin“ huldigen den Punk- und Indie-Heroen von „The Offspring“ aus den USA.

Ebenso festivalerfahren sind „Korn Again“, eine englische Tributeband, die sich gänzlich den Kult-Metallern von „Korn“ verschrieben hat. Nun sind die Festivalbesucher vollends in der Running-Order von Tollrock 2018 angekommen, und es hebt sich der Vorhang für das Highlight des Abends: „Generation Grunge“ versprechen die Entführung aller Besucher in die 1990er Jahre. Sämtliche Lichtshow-Effekte sowie der perfekt abgemischte Sound werden zum Abend hochgefahren und in voller Bandbreite zu erleben sein.

Der zweite Festivaltag startet am Samstag, 7. Juli, um 13 Uhr traditionell mit dem „TollrockERZ BandContest“ für Nachwuchsbands. Ausgesprochen erfreulich ist die diesjährige Resonanz echter regionaler Combos. Die Starter in diesem Jahr sind „Fallin‘ in Paranoia“ (Old school, Nu Metal, MetalCore) aus Vossenack, „The Stitchmachines“ (Rock, Metal) aus Düren, „Godmachine“ (Melodic Trash-Death-Metal) aus Düren sowie „Holiday Hookers“ (Glam Metal, 80‘s Hardrock-Cover) aus Aachen. Im Hauptprogramm geht es richtig los, wenn ab 17 Uhr „Arcadium“ aus Belgien die Bühne entern. Sie präsentieren eine Red-Hot-Chili-Peppers-Tribute-Show der Extraklasse.

Mit „Piknik Park“ aus Ungarn stellen sich auf Startplatz zwei ebenfalls alte Bekannte vor. Wie schon im Jahre 2014 wird hier den amerikanischen Crossover-/ Nu-Metal-Ikonen von Linkin‘ Park gehuldigt. Zur besten Zeit am Samstagabend gibt es mit „Remode“ eine weitere Premiere bei Tollrock 2018 zu erleben. Sie gelten zurecht als die beste Depeche-Mode-Tribute-Band Europas. Zum Finish präsentiert der Tollrock e.V. eine der erfahrensten Tribute-Bands überhaupt, die „Dire Strats“. Seit 14 Jahren sind die Granden bereits im Geschäft und gewannen 2011 den bundesweiten Tribute-Contest unter über 100 Tribute-Bands.

Welthits in Szene gesetzt

Mit ausgefeilter Lichtshow, allerbestem Sound, einer hervorragenden Stimme und Musikern, die an Profis denken lassen, werden die Welthits der Dire Straits in Szene gesetzt.

Der Veranstalter empfiehlt ausdrücklich, den Ticket-Vorverkauf zu nutzen, da mit einer weiteren Steigerung der Besucherzahlen gerechnet wird. Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.koelnticket.de/Tollrock-tickets. Ein Tagesticket ist für 12 Euro zu haben, das Wochenendticket für beide Tage kostet 24 Euro inklusive aller Gebühren. Weitere Infos zu Bands, Zeiten, Anfahrt sowie Fotostrecken findet man unter www.tollrock.de.