Schmidt: 1000 Fußballjunioren bevölkern Schmidt

Schmidt: 1000 Fußballjunioren bevölkern Schmidt

Wenn über 1000 Fußballkinder und —junioren die Plätze an der Eichheckstraße bevölkern und an vier Tagen mit Leidenschaft und Spaß dem runden Leder nachgejagt wird, dann ist Junioren-Fußballfest in Schmidt.

Bereits zum 16. Mal lud die Fußballjugendabteilung des TuS zu diesem Fest ein, und Mannschaften von nah und fern, von Bambini bis A-Jugend trafen sich in Schmidt zum sportlichen Wettkampf. „Wir begrüßen jedes Jahr viele Stammkunden“, sagt Marco Schmunkamp vom Organisationsteam erfreut. „Wir freuen uns, dass die Veranstaltung so viel Anerkennung erfährt. Natürlich entwickeln die älteren Spieler Ehrgeiz, aber Fairness wird groß geschrieben. So konnten wir außer bei den Turnieren der B- und A-Junioren alle Spiele mit Schiedsrichtern aus unseren Reihen besetzen, die auch keine Probleme bekamen.“

Auf dem Rasen sah man vier Spiele gleichzeitig, da der Platz in vier Felder aufgeteilt worden war. Nach dem „Schweizer System“, bei dem nach jeder Runde die Tabelle sofort berechnet wurde, treffen dann in etwa gleich starke Gegner aufeinander, was sehr spannend und motivierend ist.

Die Fußballkinder wurden mit Medaillen beschenkt, die Sieger nahmen Wanderpokale mit nach Hause. Die Älteren bekamen einen Fußball, außerdem erhielt jeder Jugendtrainer einen Verbandskasten als Präsent.

Das Fun-Turnier am Samstagabend wurde wieder zu einem unterhaltsamen Spaß, nach einem Tor musste der Torschütze zur Theke rennen und etwas trinken. Frauen wurden bevorzugt, und die „Thekenwertung“ floss in die Endtabelle ein. Es gewann FC Arsche-lona aus Vossenack vor Latio Koma und SC Blaubär. Bei den B-Junioren siegte die SG Vossenack/Hürtgen/Burgwart, Zweite wurde SV Houverath, und als Dritte platzierten sich die B-Junioren vom SV Altenberg, die die weiteste Anreise auf sich genommen hatten. Die besten A-Junioren kamen vom TuS Schmidt, SG Nordeifel wurde Zweiter und TuS Schmidt 2 Dritter.

Bei den C-Junioren erreichte der SV Eilendorf Platz eins, gefolgt von SG Nordeifel und Hertha Walheim. FC Roetgen hieß der Sieger im D-Juniorenturnier vor SV Rott und SG Nordeifel. Die besten F-Junioren kamen diesmal vom DJK Rasensport Brand, hier wurde der TuS Schmidt Zweiter und FC Inde/Hahn Dritter.

Am Sonntag fiel der Sieg im E-Juniorenturnier deutlich aus: Der SV Eilendorf erzielte 16 Tore und 15 Punkte, dahinter platzierte sich die SG Nörvenich/Hochkirchen als Zweite und SG Höfen/Rohren/Kalterherberg als Dritte.

Von zwölf Bambini-Mannschaften war die vom VfL Vichttal 08 die Beste, es folgte SV Falke Bergrath auf dem zweiten und TuS 08 Langerwehe auf dem dritten Platz.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagte der Leiter der Fußballjugendabteilung, Norbert Wirtz, als das arbeitsintensive Turnierwochenende zu Ende ging, „wir können uns auf unheimlich motivierte Eltern und treue Helfer verlassen. Schon jetzt liegen uns etliche Anmeldungen für das 17. Junioren-Fußballfest im nächsten Jahr vor“, so Wirtz.

(ale)