Nideggen/Rureifel: Zwei Motorradfahrer bei Unfällen rund um Nideggen schwer verletzt

Nideggen/Rureifel : Zwei Motorradfahrer bei Unfällen rund um Nideggen schwer verletzt

Ein 47-jähriger und ein 22 Jahre alter Motorradfahrer sind am Wochenende bei Unfällen rund um Nideggen schwer verletzt worden. Der jüngere der beiden erlitt sogar lebensgefährliche Verletzungen.

Wie die Dürener Polizei berichtet, war der 22-Jährige aus Zülpich am Freitagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der Bundesstraße 265 von Langendorf kommend in Richtung Heimbach-Vlatten unterwegs. Zur selben Zeit fuhr eine 55 Jahre alte Autofahrerin auf der Wollersheimer Eisenstraße in Richtung B 265.

An der Einmündung zur Bundesstraße hatte die Frau aus dem niedersächsischen Wasbüttel ihren Wagen, wie sie sagt, zunächst am Stopp-Zeichen angehalten. Als sie die Straße dann aber geradeaus in Richtung Nideggen-Berg überqueren wollte, stieß sie mit dem von rechts kommenden Motorradfahrer zusammen. Der 22-Jährige stürtze, wobei er lebensgeährliche Verletzungen erlitt.

Ersthelfer bemühten sich um den Verunglückten, darunter auch die 55-Jährige, die später selbst behandelt werden musste. Der junge Mann wurde im Rahmen der Rettungskette von einem Hubschrauber in ein Klinikum gebracht.

Zur Rekonstruktion der genauen Unfallfolge wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger unmittelbar in die Unfallermittlungen mit einbezogen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Verkehr an der Unfallstelle abgeleitet werden. Die örtliche Feuerwehr unterstützte die Beamten beim Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.

Sturz auf nasser Fahrbahn

Am Samstagvormittag kam es zu dem nächsten Motorradunfall. Ein 47 Jahre Zweiradfahrer aus dem saarländischen Tholey war gegen 11.40 Uhr mit einer Gruppe von Bikern auf der kurvenreichen Abfahrt der Landesstraße 11 nach Nideggen-Brück unterwegs.

In einer Rechtskurve kam der 47-Jährige auf der vom Regen nassen Fahrbahn dann zu Fall. Aus dem Scheitelpunkt der Kurve rutschte der Mann samt seiner Maschine in den Gegenverkehr, wo er mit de Wagen eines 50 Jahre alten Hürtgenwalders zusammenstieß.

Dabei zog sich der Saarländer schwere Beinverletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst entfernte das Zweirad vom Unfallort.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten