Düren: Zwei junge Fahrradfahrer von Autos erfasst

Düren: Zwei junge Fahrradfahrer von Autos erfasst

Zwei fünf- und zwölfjährige Fahrradfahrer haben sich bei Unfällen am frühen Samstagabend schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Am Samstagabend, kurz nach 18.00 Uhr, fuhr eine 45 Jahre alte Dürenerin auf der Nideggener Straße in Richtung Innenstadt. Ein 12-jähriger Junge aus Nideggen fuhr aus Richtung „Gut Weyern” auf dem Radweg ebenfalls in Richtung Europaplatz.

Als er unerwartet die Straßenseite wechselte, konnte die Dürenerin einen Zusammenstoß trotz Vollbremsung nicht mehr vermeiden. Der junge Radfahrer wurde auf die Motorhaube geschleudert und stürzte auf die Fahrbahn.

Der schwer verletzte Junge musste in ein Aachener Krankenhaus gebracht werden.

Ein fünf Jahre alter Junge wurde ebenfalls von einem Auto erfasst. Gegen 18.40 Uhr fuhr er mit seinem Fahrrad aus einer Grundstückseinfahrt auf die Paradiesstraße. Eine 24-jährige Frau aus Düren war zu dieser Zeit mit ihrem Wagen in Richtung Paradiesplatz unterwegs und konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Auch in diesem Fall waren die Unfallfolgen für den Fahrradfahrer so gravierend, dass er auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht werden musste. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und musste ebenfalls ambulant in einer Klinik versorgt werden.

Die Polizei weist darauf hin, dass durch das Tragen eines geeigneten Schutzhelms Verletzungsfolgen deutlich gemildert und sogar verhindert werden können.

Mehr von Aachener Nachrichten