Nörvenich: Zwei Brüder, kein Führerschein und Alkohol im Blut

Nörvenich: Zwei Brüder, kein Führerschein und Alkohol im Blut

Ziemlich dumm haben sich am Sonntagabend zwei 28 und 29 Jahre alte Männer aus Vetttweiß angestellt, als sie versuchten, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen.

Gegen 22.40 Uhr fuhr das Duo geradewegs in eine Polizeikontrolle in der Burgstraße in Nörvenich. Als die Polizei dem Fahrer siganlisierten, dass er das Auto anhalten solle, bog dieser kurz entschlossen in einen Seitenstraße ab. Da es sich dabei aber um eine Sackgasse handelte, mussten die beiden Fahrzeuginsassen ihre Flucht zu Fuß fortsetzen. Diese war allerdings schnell zu Ende. Auf einem Friedhof konnten Polizisten die beiden Männer aufspüren.

Schnell wurde auch klar, warum das Duo geflüchtet war: Keiner der beiden Brüder war im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Alkoholtest bei dem 28-Jährigen ergab zudem einen Blutwert 1,66 Promille. Er wurde zur Polizeiwache nach Kreuzau verbracht, um ihm eine Blutprobe zu entnehmen.

Gegen den Jüngeren wurde Strafanzeige erstattet wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter Einfluss von Alkohol. Dem 29-Jährigen, dem das Auto gehört, wird vorgeworfen, dass er seinen Bruder fahren ließ, obwohl er wusste, dass dieser keine Fahrerlaubnis mehr besitzt.