Auf Gegenfahrbahn geraten: Zwei Autofahrer nach Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Auf Gegenfahrbahn geraten : Zwei Autofahrer nach Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Auch ein Ausweichmanöver konnte den schweren Unfall auf der Bundesstraße 56n nicht mehr verhindern: Nachdem ein 30-Jähriger mit seinem Wagen am Montag auf die Gegenfahrbahn geriet, stieß er frontal mit dem Auto eines 53-jährigen Kreuzauers zusammen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

Der 53-Jährige war gegen 15.30 Uhr in Richtung Stockheim unterwegs, als sich der Unfall ereignete. Nach Angaben des Mannes gegenüber der Polizei geriet der Entgegenkommende mit der Hälfte seines Autos auf die Fahrbahn der Gegenrichtung. Der Kreuzauer lenkte noch nach rechts zur Leitplanke, konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Das Auto des 30-Jährigen überschlug sich, beide Fahrer wurden schwer verletzt und beide Autos erlitten Totalschaden.

Wie der 53-Jährige gegenüber der Polizei berichtete, hob der Mann aus Mechernich erst kurz vor dem Zusammenstoß den Kopf an. Ob beispielsweise ein Mobiltelefon für die gefährliche Ablenkung sorgte, müsse nun geklärt werden, berichtete die Polizei.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten