Düren: Zuschauer feuerten die mehr als 460 Läufer mit Begeisterung an

Düren: Zuschauer feuerten die mehr als 460 Läufer mit Begeisterung an

Am Ende gab es dann doch eine kleine Überraschung beim 24. isola Rur-3-Brückenlauf des Birkesdorfer Turnvereins: Mit Nikki Johnstone sicherte sich ein vereinsloser Starter aus Großbritannien den ersten Platz beim Lauf über zehn Kilometer.

Der 28-Jährige legte die Strecke entlang der Rur über und unter der alten Eisenbahnbrücke, Birkesdorfer Brücke und Hovener Brücke in der Zeit von 34:01.77 Minuten zurück und überquerte die Ziellinie im Rurpark damit fast eine halbe Minute eher als Asad Zaki vom Sportpark Kohlscheid.

Den Zweitplatzierten Zaki hatte Clelia Monschau, die Vorsitzende der BTV-Laufgruppe, im Vorfeld noch als Sieger favorisiert: „Weil mir von der Voranmeldung keiner bekannt war, der schneller wäre. Johnstone hatte ich nicht auf der Rechnung.”

Immerhin konnte sich Zaki im Vergleich zum Vorjahr, in dem er den dritten Platz belegte, verbessern. Den dritten Platz belegte in diesem Jahr Lukas Raßmanns von SG Düren 99. Sein Vereinskamerad Fahd Mellouk passierte die Ziellinie als Sechster.

250 Läuferinnen und Läufer gingen beim 10-Kilometer-Lauf an den Start, insgesamt konnte sich der BTV über 461 Läufer, Walker und Wanderer aller Altersklassen freuen. Eine leichte Verbesserung gegenüber des vergangenen Jahres, als man 431 Teilnehmer zählte.

Dennoch: An die Hochzeiten des isola Rur-3-Brückenlaufs mit mehr als 700 Startern konnten die Veranstalter des Birkesdorfer Turnvereins erneut nicht anknüpfen. Dabei sind die Menschen nicht etwa lauffaul geworden, Clelia Monschau sieht die zurückgehende Resonanz vor allem in einer Vielzahl konkurrierender Laufveranstaltungen begründet. „Vielleicht gibt es mittlerweile einfach zu viele Veranstaltungen, man kann ja jede Woche irgendwo laufen.”

Trotzdem zeigte sich Clelia Monschau mehr als zufrieden: „Ich bin froh, dass überhaupt so viele gekommen sind.” Schließlich sei das Wetter im Vorfeld des 3-Brückenlaufs ja eine große Unbekannte gewesen. Der Wettergott war Monschau und ihren Helfern allerdings hold, zum familiären Volkslauf gab es optimales Laufwetter, so dass der BTV sich noch über zahlreiche Nachmeldungen für die verschiedenen Starts freuen konnte. Dazu wurden die Aktiven auf den letzten Metern der Strecke von Zuschauern begeistert angefeuert.

Die Ergebnisse:

Vierter beim 10-Kilometer-Lauf wurde Bert Vanwersch (vereinslos, 35:42.59 Minuten), Fünfter Markus Breuer (Bergwacht Rohren, 35:56.00).

Beim 5 Kilometer-Lauf hatte Norbert Schneider (Bunert Köln, 17:35.37) die Nase vorn. Heiko Wilmes (TV Refrath, 17:56.76) wurde Zweiter, Andre Schiefer (Bru?hler TV 1879, 18:38.89) Dritter, Andre Tribbels (DJK Jung Siegfried Herzogenrath, 19:05.36) Vierter und Claudia Leschnik (DJK Jung Siegfried Herzogenrath, 19:06.11) Fünfte.

Den 1000 Meter-Lauf der Schülerinnen und Schüler gewann Jasmin Gurski (DTV 1874, 3:42.40). Robin Gorrebeck (vereinslos, 3:48.82) folgte auf Platz Zwei, Meret Joeris (MTV Bad Kreuznach, 4:17.47) auf Platz drei, Brigittte De Graaf (AV 56 Nederland, 4:21.78) auf Platz vier und Michelle Graß (TV Obermaubach, 4:29.30) auf Platz fünf.

Beim Wandern über 10 Kilometer gingen lediglich Jürgen Braun (KGS Birkesdorf, 01:30:12.98) und Lukas Imdahl (RSG Bogenschu?tzen, 01:38:43.41) an den Start.

Ebenfalls nur zwei Starter gab es beim Walking über fünf Kilometer: Sabrina Seuchtenberg (ASG Elsdorf, 53:09.34) und Günter Neumann (Intersport Drucks Frechen, 37:44.78).

Siegerin beim Walking über zehn Kilometer wurde Petra Fladda (vereinslos, 1:23:12.56). Ihr folgten Karin Wiertz (Germania Vossenack, 1:23:43.51), Adelhaid Breuer (Germania Vossenack, 1:27:32.22), Gerda Ritter (LT Alsdorf-Ost, 1:28:00.11) und Christiana Gareis (LT Alsdorf-Ost, 1:28:02.44).

Bei den Männern ging Heinz van Kampen (LT Alsdorf-Ost, 1:15:33.01) als Erster durchs Ziel. Josef Steingaß (SV Germania Dürwiss, 1:19:43.38) als Zweiter, Wilhelm Kirchberg (GVG Laufteam, 1:20:59.44) als Dritter, Oliver Heerstraß (ASG Elsdorf, 1:23:48.84) als Vierter und Thomas Lüttgens (vereinslos, 1:30:41.93) als Fünfter.