Düren: Zusammenstoß auf der Kreuzung: hoher Schaden

Düren: Zusammenstoß auf der Kreuzung: hoher Schaden

Dieses Aufeinandertreffen hätten sich die beiden Autofahrer am Dienstagvormittag vermutlich lieber erspart. Verletzungen und zwei schwer beschädigte Autos sind das Fazit eines Verkehrsunfalls in der Nähe von Birgel.

Gegen 11.35 Uhr war ein 86 Jahre alter Autofahrer aus Düren auf der Kreisstraße 27 aus Richtung Birgel kommend unterwegs und beabsichtigte, an der Kreuzung nach links auf die Bundesstraße 399 in Richtung Düren abzubiegen. Er selbst gab später gegenüber der Polizei an, er habe den entgegenkommenden, bevorrechtigten Verkehr erkannt und seinen Wagen angehalten. Zeugen sowie die 64-jährige Unfallgegnerin nahmen den Unfallhergang jedoch anders wahr.

Die Kreuzauerin hatte nämlich mit ihrem Auto die Landstraße 13 aus Richtung Berzbuir befahren in der Absicht, die Kreuzung geradeaus in Richtung Birgel zu überqueren. Ihre Fahrt wurde jäh gestoppt, als der 86-Jährige in den Kreuzungsbereich einfuhr und seinen Abbiegevorgang begann. Die beiden Fahrzeuge prallten frontal aufeinander und blieben mittig auf der Kreuzung stehen.

Die 64-Jährige wollte im Anschluss an die Unfallaufnahme selbstständig einen Arzt aufsuchen, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die stark beschädigten Autos mussten von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 8000 Euro geschätzt.

(red)