Düren: Zum Auftakt ein deutlicher Sieg

Düren: Zum Auftakt ein deutlicher Sieg

Mit einem 5:1-Heimsieg gegen Grün Weiß Stommeln ist die TG Gürzenich-Wald in die Winterhallenrunde des Tennisverbandes Mittelrhein gestartet.

Der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister, die TG Gürzenich-Wald, musste dabei auf den an Nummer 1 gesetzten Michael Schmidtmann verzichten. Schmidtmann war als Trainer für den Tennisverband Niederrhein im Ausland im Einsatz.

So kam als Spitzenspieler der Deutsche Meister im Herren-Doppel, Jan Stremmel, zum Einsatz. Ihm zur Seite standen der mehrfache Luxemburger Meister und Daviscup-Spieler Johny Goudenbour, Thomas Gayk und der Dürener Frank Nepomuck.

Die Stommelner Spieler waren natürlich brennend daran interessiert, dem vermeintlichen Favoriten ein Bein zu stellen. Und so entwickelten sich vor den zahlreichen Zuschauern sehr unterhaltsame und packende Spiele, die den hohen Erwartungen durchaus gerecht wurden.

Nach den vier Einzeln führten die Gürzenich jedoch bereits 3:1, nachdem Stremmel, Goudenbour und Nepomuck ihre Spiele trotz der tapferen Gegenwehr der Konkurrenten souverän gewonnen hatten. Wie hart gekämpft wurde, zeigte sich besonders im Spiel von Jan Stremmel gegen seinen Gegner Ulli Bonn, der allein drei Schläger verschliss und sich zur Fortführung seines Spiels einen Schläger vom Mannschaftskameraden ausleihen musste. Lediglich Thomas Gayk konnte, wohl wegen Trainingsrückstandes (er hatte seit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft keinen Schläger mehr angefasst) seinen Gegner nicht bezwingen.

Die anschließenden Doppel wurden dann von Stremmel/Gayk und Goudenbour/Nepomuck klar gewonnen, und so fiel der Sieg mit 5:1 am Ende doch noch recht eindeutig aus.