Düren: Zum 14. Mal: Aktion Weihnachten im Schuhkarton

Düren: Zum 14. Mal: Aktion Weihnachten im Schuhkarton

Die weltweit größte Geschenk-Aktion für Kinder in Not startet in ihr 14. Jahr. Insgesamt rund 500.000 Schuhkartons mit Süßigkeiten und Geschenken erreichten im letzten Jahr bedürftige Kinder in 15 Empfängerländern.

Dort konnten sich Kinder, die sonst kein Weihnachtsgeschenk erhalten hätten über eine Mischung aus Süßigkeiten, Schreibwaren, Spielzeug, Kuscheltier, Hygieneartikeln und neue Kleidung freuen.

Auch im Raum Düren kann sich beteiligen. Um ein fertiges Päckchen beizusteuern, beklebt man als Erstes einen Schuhkarton (normale Größe) mit Geschenkpapier. Ein „perfekt” gepackter Karton enthält dann „von allem etwas”, das heißt zum Beispiel eine Tafel Schokolade (Süßigkeit), Buntstifte und ein Malbuch (Schreibwaren), ein Jojo (Spielzeug), einen Teddy (Kuscheltier), eine Zahnbürste und Zahnpasta (Hygieneartikel) und ein paar Handschuhe (Kleidung). Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, Hauptsache kindgerecht.

Dabei sind einige Packregeln einzuhalten, so müssen alle Sachen aufgrund zollrechtlicher Bestimmungen neu sein. Es dürfen keine gebrauchten, alten oder kaputten Gegenstände in den Karton, ebenfalls nichts Zerbrechliches oder Parfümiertes (keine Seife) und auch keine Lebensmittel, zu denen auch Kekse und Nüsse zählen, deshalb bitte nur Vollmilchschokolade verwenden.

Auch Gelierstoffe (zum Beispiel in Gummibärchen oder Kaubonbons) dürfen nicht in den Süßigkeiten sein, ebenso kein Angst machendes Spielzeug.

Gerne kann ein persönlicher Gruß, ein Foto oder eine Karte dem Päckchen beigelegt werden. Um die Kartons optimal zuordnen zu können, kommt auf den gepackten Karton ein Etikett, ob für Junge oder Mädchen und für welches Alter (2 bis 4 Jahre , 5 bis 9 Jahre, 10 bis 14 Jahre).

Wer nicht selbst einen Schuhkarton packen will, kann die Aktion mit Sach- und Geldspenden unterstützen. Willkommen sind zum Beispiel Kugelschreiber, Kappen oder nützliches Werbematerial. Die Organisatoren freuen sich auch über jede helfende Hand. Es werden Menschen gesucht, die zum Beispiel Kartons bekleben, Handarbeiten zu der Aktion beisteuern oder die ankommenden Kartons hinsichtlich der Einhaltung der genannten Regeln mit zu kontrollieren.

Die Möglichkeiten sind vielfältig, um Kindern in dieser Welt zu Weihnachten ganz konkret eine Freude zu machen und ihre Augen zum Leuchten zu bringenÉ

Weitere Informationen erhält man in der Hauptsammelstelle der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Düren Nord (Walzmühle 3, 02421/43411) oder bei Nicole Hägerbäumer (02421/225636).