Kreuzau: Zehn-Zentner-Bombe ist geborgen

Kreuzau: Zehn-Zentner-Bombe ist geborgen

Bei starkem Dauerregen wurde am Dienstagabend die englische Zehn-Zentner-Bombe in Kreuzau vom Technischen Hilfswerk (THW) Ortsverband Hürtgenwald geborgen. Der Blindgänger war bereits Montag vor einer Woche gefunden und entschärft worden.

Die Bombe befand sich jedoch noch immer an der Fundstelle, die sich in einem für große Bergungsgeräte nicht zugänglichem Hanggrundstück in der Nähe der Straße „Niederdrove“ befindet.

14 Bergungshelfer aus Hürtgenwald unter Leitung von Zugführer Christoph Heuser zogen zunächst mit Hilfe eines Greifzuges die Bombe aus der Grube an der Fundstelle. Danach galt es ein bauliches Hindernis zu überwinden. Zu diesem Zweck errichtete das THW eine Rampe aus Holzbalken, -bohlen und -bretten, über die die Bombe dann in freies Gelände verbracht werden konnte.

Über eine an einem Baum angebrachte Umlenkrolle gelang es dann, die Bombe bis zum Fuß des Hanges zu transportieren. Die letzten Meter wurde sie dann an Seilen und mit Muskelkraft der THW-Helfer über eine zweite errichtete Rampenkonstruktion auf einen bereitstehenden Transportwagen geladen.

Mehr von Aachener Nachrichten