Düren: Wieder Großeinsatz in der „rockerähnlichen“ Szene

Düren: Wieder Großeinsatz in der „rockerähnlichen“ Szene

Mit einem Großaufgebot ist die Polizei in Düren am späten Montagabend erneut gegen eine „rockerähnliche Gruppierung“ vorgegangen. Auf der Bundesstraße 56 nahe der Autobahn wurden stadteinwärts Kontrollstellen eingerichtet.

In der Innenstadt waren verstärkt Streifenwagen unterwegs. „Wir haben die Erkenntnislage, dass Angehörige einer rockerähnlichen Gruppierung sich in Düren aufhalten oder auf dem Weg nach Düren sind. Ziel des Einsatzes ist es, strafbare Handlungen zu unterbinden“, sagte eine Sprecherin der Polizei am Abend.

Einen ähnlich Einsatz, der offenbar auch Wirkung zeigte, hatte es bereits am Freitag in Düren und Eschweiler gegeben: Das angekündigte Erscheinen einer „rockerähnlichen Gruppierung“ war ausgeblieben.

Das gleiche Bild auch am späten Montagabend: Gegen Mitternacht konnten die polizeilichen Maßnahmen beendet werden, verdächtige Personen wurden bis zu diesem Zeitpunkt nicht angetroffen.

Mehr von Aachener Nachrichten