1. Lokales
  2. Düren

Bilanz 2020: Weniger Einsätze, mehr Schlägereien

Bilanz 2020 : Weniger Einsätze, mehr Schlägereien

Am Aschermittwoch ist alles vorbei und Zeit für die Polizei, eine Bilanz der tollen Tage zu ziehen. Die Polizei zählte an den Karnevalstagen zwar weniger Einsätze, jedoch deutlich mehr Körperverletzungen und Ingewahrsamnahmen.

Insgesamt mussten die Beamten 166 Mal ausrücken, 32 weniger als im Vorjahr (198). Unter anderem gab es 42 Einsätze wegen Körperverletzungen (33 im Vorjahr). Es wurden drei Sexualdelikte angezeigt und dreimal kam es zu Widerständen gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Polizei erteilte während der Karnevalstage an verschiedenen Orten insgesamt 21 Platzverweise, vier mehr als in 2019. 20 Personen (2019: 8) mussten in Gewahrsam genommen werden, eine Person wurde verhaftet.

Die Anzahl der Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss oder Drogen blieb gleich: Es wurden jeweils zwei Unfälle verzeichnet. Wurden im letzten Jahr zwei Personen bei diesen Unfällen verletzt, blieben dieses Jahr glücklicherweise alle Beteiligten unverletzt.

(red/pol)