Düren: Weitere Partner: CDU will mehr Tagesmütter

Düren: Weitere Partner: CDU will mehr Tagesmütter

Mit einem neuen Konzept soll der von der CDU-Landesregierung geförderte weitere Ausbau der Tagespflege in Düren vorangetrieben werden.

„Wir haben uns entschieden, neben dem Tagesmütter und -väter Verein noch weitere Partner ins Boot zu holen, um einen guten Schritt nach vorne zu tun”, erläutern Fraktionsvorsitzender Karl-Albert Eßer und Jugendhilfeausschussvorsitzender Thomas Floßdorf (CDU). Der Vertrag mit dem Tagesmütterverein bleibt bestehen. Die beiden Christdemokraten bezeichneten die bisher vom Tagesmütterverein geleistete Arbeit als vorbildlich.

Neu hinzukommen sollen nun das katholische Bildungsforum in Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen (SKF) und die Arbeiterwohlfahrt. Diese Träger sollen sich nun auch um die Anwerbung und Ausbildung von Tagesmüttern kümmern. Die Finanzierung werde im Rahmen der 725 Euro, die das Land für die Einrichtung von Tagespflegeplätzen für Unterdreijährige zahlt, geregelt.

„Die Ausbreitung der Kooperationspartner und Ansprechpartner wird zu zahlreichen neuen Tagesmüttern führen, da jeder der Kooperationspartner unterschiedliche Zugänge zu potentiellen Tagesmüttern hat”, sind Eßer und Floßdorf überzeugt.