Auf der Kreuzung geschnitten: Wagen fährt bei Ausweichmanöver gegen Straßenlaterne

Auf der Kreuzung geschnitten : Wagen fährt bei Ausweichmanöver gegen Straßenlaterne

Ein Schwer- und ein Leichtverletzter sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich Donnerstagnachmittag an der Einmündung Valencienner Straße/Monschauer Straße ereignete.

Gegen 16:45 Uhr fuhr ein 20-Jähriger aus Düren und sein 37-jähriger Beifahrer mit dem Auto über die Valencienner Straße in Richtung der Monschauer Straße. An der dortigen Ampel wollte er nach links in Richtung Innenstadt abbiegen. Nach Angaben des Beifahrers zeigte die Ampel Grün, sodass man ohne anzuhalten weiter fahren konnte.

Beim abbiegen in den Kreuzungsbereich schnitt jedoch noch ein Auto den Fahrweg, sodass der Dürener ausweichen musste. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte auf der gegenüberliegenden Seite gegen eine Straßenlaterne. Diese knickte ab und stürzte auf den Gehweg. Auch ein dort geparktes Fahrzeug wurde beschädigt.

Der 20-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Beifahrer erlitt nur leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Während der Fahrer bislang noch nicht zum Unfallhergang befragt werden konnte, waren vom Beifahrer keinerlei Hinweise auf das Fahrzeug zu erlangen, dass nach seinen Angaben auf der Monschauer Straße unterwegs war.

Die Polizei sucht daher Zeugen, die zur Unfallzeit entsprechende Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht haben. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und der Straßenlaterne beläuft sich auf circa 8500 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten