Kreuzau-Langenbroich: Vorfahrtsmissachtung: Sechs Verletzte bei Unfall in Kreuzau

Kreuzau-Langenbroich : Vorfahrtsmissachtung: Sechs Verletzte bei Unfall in Kreuzau

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos an einer Kreuzung bei Kreuzau-Langebroich sind am späten Samstagnachmittag insgesamt sechs Menschen leicht verletzt worden, darunter drei Kinder. Die stark beschädigten Wagen wurden abgeschleppt.

Wie die Dürener Polizei mitteilte, hielt eine 44 Jahre alte Frau aus Kreuzau gegen 17.55 Uhr ihr Auto an der Einmündung K27/K39 zunächst an und ließ einige vorfahrtsberechtigte Verkehrsteilnemer passieren. Als sie nach eigenen Angaben bemerkte, dass ein 47-Jähriger aus Kufferath, der mit seinem Auto auf der Kreisstraße 27 aus Richtung Düren in Richtung Bogheim unterwegs war, den Blinker nach rechts gesetzt hatte, fuhr sie los.

Im Einmündugsbereich kam es zum Zusammenstoß, da der Kufferather geradeaus in Richtung Bogheim weiterfuhr. Vor Ort konnte er keine Angaben darüber machen, ob der Blinker eingeschaltet war oder nicht. Die fünf Mitfahrer im Wagen des 47-Jährigen, drei Erwachsene und zwei Kinder, wurden leicht verletzt ebenso wie ein Zweijähriger im Auto der Kreuzauerin.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten