Ferienspiele auf dem Abenteuerspielplatz: Vom Piratenschiff bis zum Theaterworkshop

Ferienspiele auf dem Abenteuerspielplatz : Vom Piratenschiff bis zum Theaterworkshop

Der Abenteuerspielplatz der Stadt Düren, kurz ASP, bietet Kindern und Schülern Betreuung in den Ferien verschiedenste Aktivitäten und Workshops an.

Zentraler Bestandteil des Abenteuerspielplatzes ist das Werken. Zusammen mit den Kindern werden Werke aus Holz gebaut, von einer kleinen Hütte bis zu einem Piratenschiff. Unter der Gesamtleitung von Sabine Wagner, Leiterin des sozialpädagogischen Dienstes des städtischen Jugendamtes, werden die Kinder von Helfern betreut und können an ausgewählten Workshops teilnehmen.

Nun wurde der Abschluss des Theater-Workshops gefeiert. Die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren führten das tagelang geprobte Stück vor ihren Familien und Freunden auf. Angeleitet wurde der Workshop von den beiden Theaterpädagogen Nele Beckmann und Jonas Panhuysen. Beide arbeiten bei der Landesarbeitsgemeinschaft NRW und bieten vor allem in den Schulferien theaterspezifische Workshops an.

Der Inhalt des Theaterstücks war im Kern das Kommunizieren ohne Sprache. Hierzu wurde ein interaktiver Parcours für Zuschauer und Familien aufgebaut, in dem verschiedene Dinge erfühlt werden konnten. Am Ziel des Parcours sammelten sich die Zuschauer auf Bänken und Stühlen und konnten nun den zweiten Teil des abstrakten, aber dennoch beeindruckenden Theaterstückes sehen. Ohne Sprache, in einer ausgedachten Sprache, mit Gesten und Lauten, stellten die Kinder das vor, was sie tagelang hart geprobt haben. Es war eine tolle Aufführung, die die etwa 50 Zuschauer eine Stunde lang, trotz des regnerischen Wetters, in ihren Bann zog.

(tj)