Düren: Volksbank wird 100 Jahre: Neues Bankgebäude in Schlich

Düren: Volksbank wird 100 Jahre: Neues Bankgebäude in Schlich

Im Dezember konnte die Volksbank Düren eG auf ihr 100. Gründungsjahr zurückblicken. Ein Firmenjubiläum von besonderer Art für eine lokale, genossenschaftlich organisierte Bank und das Jubiläum der Idee der Hilfe zur Selbsthilfe, das einige wenige Gründer am 15. Dezember 1912 in die Tat umgesetzt haben.

Heute gehört diese Bank 6500 Mitgliedern und versorgt über 18.000 Kunden mit Konto- und Finanzdienstleistungen. Und das wirklich Besondere daran sind weniger modernste Technik oder internationale Finanzanbindungen, sondern das seit nun 100 Jahren gültige Geschäftsmodell der Bank. Das Geschäftsmodell einer selbstständigen und für sich selbst verantwortlichen Bank vor Ort.

Mit einem Dienstleistungsangebot, das sie seit Generationen von Mitarbeitern erbringt und das von Generationen von Mitgliedern und Kunden angenommen wird. Wichtiger Bestandteil dieses Geschäftsmodells ist das Geschäftsstellennetz. Vor Ort zu sein bedeutet bei der Volksbank Düren 13 Mal mit ausgebildetem Personal und neuester Technik mit einer Geschäftsstelle präsent zu sein.

Und so war es für Vorstand und Aufsichtsrat eine Freude, dieses Jubiläum im gerade fertiggestellten Neubau der Geschäftsstelle Kelz feiern zu können. Acht Monate nach dem Abriss der alten Bankfiliale konnten die Vorstandsmitglieder Friedhelm Hauck und Marcel Krumbach den Mitgliedern und Kunden in Kelz diese neue Geschäftsstelle nach ihrer Einsegnung übergeben. Im Jahr 2013 steht nun der Bau eines neuen Bankgebäudes in Schlich an.

Mehr von Aachener Nachrichten