Kreisliga A: Viktoria Birkesdorf erwartet Aufsteiger BC Oberzier

Kreisliga A : Viktoria Birkesdorf erwartet Aufsteiger BC Oberzier

Im „Spiel der Woche“ treffen in der Kreisliga A am Sonntag ab 15 Uhr Viktoria Birkesdorf und der BC Oberzier aufeinander.

Beide Teams sind mit sieben beziehungsweise sechs Zählern in der zweiten Tabellenhälfte wiederzufinden.

Die Birkesdorfer Viktoria hat die sieben Punkte in den ersten drei Begegnungen geholt, danach dreimal verloren. „Nachdem wir gut gestartet waren, haben wir ein bisschen den Faden verloren“, berichtet Trainer Lars Sachße. Dabei war sein Team wegen verletzter und urlaubender Spieler auch nicht komplett. Bei der Niederlage am vergangenen Spieltag bei Alemannia Lendersdorf erkannte Sachße eine Steigerung: „Wir haben den richtigen Weg eingeschlagen. Dort hat uns auch ein wenig das Glück gefehlt.“ Ziel des Coaches ist es, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen und „nicht wieder unten reinzurutschen“ wie in der vergangenen Spielzeit.

Da man bisher gegen die Aufsteiger verloren hat, ist Sachße vor den Oberzierern aber gewarnt: „Sie sind völlig verdient aufgestiegen. Sie sind mindestens mit uns auf Augenhöhe.“

Beim kommenden Gegner, der ungefährdet die Meisterschaft in der Kreisliga B2 feierte, ist Spielertrainer Daniel Ecker mit dem Saisonstart nicht zufrieden: „Wir hätten mehr Punkte holen können, wie

zum Beispiel gegen Hambach.“ Dort verlor der BC Oberzier vor zwei Wochen mit 2:3. Die bisherigen sechs Punkte wurden alle zu Hause errungen. „Wir wollen auf jeden Fall einen Punkt holen“, möchte Daniel Ecker die punktelose Auswärtsspielserie beenden.

Obwohl er einige Jahre als Spielertrainer beim kommenden Gegner verbracht hat, ist es für Ecker kein besonderes Spiel, nicht zuletzt weil sich der Kader in Birkesdorf komplett verändert habe.

Wertvoll für sein aktuelles Team war der Erfolg gegen den 1. FC Krauthausen am vergangenen Spieltag: „Das war wichtig für unser Selbstvertrauen.“ Daniel Ecker selbst konnte erst in einer Meisterschaftsbegegnung mitwirken, da er mit Kniebeschwerden zu kämpfen hat. Diese werden zwar weniger, ob es für einen Einsatz am Sonntag reicht, ist noch offen. Das einzige Oberzierer Ziel in dieser Saison ist der Klassenerhalt.

Für dieses wurde die Aufstiegsmannschaft punktuell verstärkt, wie beispielsweise mit Jens Joeken, der vom Landesligisten Alemannia Straß wechselte.

Mehr von Aachener Nachrichten