Düren: Vier Männer prügeln sich durch die nächtliche Innenstadt

Düren : Vier Männer prügeln sich durch die nächtliche Innenstadt

Äußerst aggressiv trat am frühen Sonntagmorgen eine Gruppe junger Männer in Düren auf. Nach einem Angriff auf einen jungen Mann auf dem Ahrweilerplatz versuchten sie kurze Zeit später, einen anderen Mann in der Nähe des Stadtcenters auszurauben.

Bereits in einer Gaststätte am Ahrweilerplatz waren die jungen Männer im Alter von 17, 19, 20 und 21 Jahren, mit Wohnsitz in Merzenich und Düren, unangenehm aufgefallen. Ein Besucher des Lokals hatte den Eindruck, die Männer würden eine Frau bedrängen. Der 25-jährige Dürener gab sich daraufhin als Bekannter der Frau aus, woraufhin sie von dieser abließen.

Gegen 6 Uhr morgens trafen der 25-Jährige und die vier Männer vor dem Laden wieder aufeinander. Es kam zum Streit, in dessen Verlauf einer aus der Gruppe ein Messer zog und den 25-Jährigen bedrohte. Die anderen drei schlugen auf ihr Opfer ein, bis sich wiederum ein Unbekannter einmischte und dazwischen ging.

Die vier Tatverdächtigen entfernten sich Richtung Markt. Der 25-Jährige ging in Richtung Kaiserplatz. Kurze Zeit später hörte er vom Max-Oppenheim-Platz her Hilfeschreie. Er ging in deren Richtung und erkannte die vier Männer, die ihn geschlagen hatten. Sie waren gerade dabei, auf eine auf dem Boden liegende Person einzuschlagen und zu treten. Der Zeuge rief die Polizei.

Es stellte sich heraus, dass der Angegriffene, ein 38-jähriger Dürener, die jungen Männer nach einer Zigarette gefragt hatte. Daraufhin griff einer aus der Gruppe plötzlich an die Bauchtasche des 38-Jährigen und versuchte, sie zu öffnen. Als sich der Mann wehrte, zückte der andere ein Messer. Alle vier traten und schlugen dann auf den 38-Jährigen ein, bis einer aus der Gruppe die anderen drei zurück hielt.

Die alarmierte Polizei konnte die vier Tatverdächtigen festnehmen. Sie sollten noch im Lauf des Montags dem Haftrichter vorgeführt werden. Die beiden angegriffenen Männer, der 25-Jährige und der 38-Jährige, hatten durch Schläge und Tritte leichte Verletzungen erlitten.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten