Düren: VHS Rur-Eifel: Seit vielen Jahren für Bildung im Einsatz

Düren : VHS Rur-Eifel: Seit vielen Jahren für Bildung im Einsatz

Im feierlichen Rahmen wurden im Haus der Stadt 54 Dozenten der VHS für ihr langjähriges Wirken bei der Weiterbildungseinrichtung geehrt. Dürens Bürgermeister und Kulturdezernent Paul Larue sowie VHS-Leiter Friedhelm Eßer würdigten in ihren Ansprachen das Engagement und den Einsatz der Lehrkräfte.

Larue spannte in seiner Begrüßung den Bogen vom öffentlichen Weiterbildungsauftrag bis zum breit gefächerten Bildungsangebot vor Ort, das allen Bevölkerungsgruppen und Altersstufen offensteht. „Sie sind die Menschen, die für dieses vielfältige Angebot stehen und haben mit Ihrem Einsatzwillen und viel Kreativität unsere Weiterbildungseinrichtung zu dem gemacht, was sie heute ist“, stellte er fest. Er sprach allen Dozenten, aber auch den Verwaltungsmitarbeitern der VHS Rur-Eifel Dank und Anerkennung aus.

Auch VHS-Leiter Friedhelm Eßer dankte den Dozenten für oft jahrzehntelange Treue. Die VHS Rur-Eifel sei nach dem Zusammenschluss von ehemals Stadt- und Kreisvolkshochschule im Jahr 2012 heute lebendiger denn je, so Eßer. „Vieles musste erst zusammenwachsen, aber heute kann man sagen, dass es keine Auflösung von zwei Einrichtungen, sondern vielmehr ein Zusammenschluss von zwei guten Institutionen war“, sagte er.

Viele hätten am Erfolg der VHS Rur-Eifel mitgewirkt. „Ein Prozess, der lange noch nicht zu Ende ist“, ergänzte Dieter Powitz, Leiter von Düren-Kultur, in seiner Ansprache. Er wünschte allen Beteiligten Mut und Gestaltungskraft für die Zukunft. Als kleines Dankeschön und Anerkennung erhielten die Jubilare individuell gefertigte Urkunden und ein kleines Präsent der Stadt.

Sechs Lehrkräfte, die seit über 40 Jahre in der Weiterbildung tätig sind, erhielten eine besondere Würdigung von dem Team der Fachbereichsleiter. Der dienstälteste Dozent, Kyriakos Chamalidis, ist seit 52 Jahren im Einsatz. Insgesamt sind bei der VHS Rur-Eifel rund 230 Dozenten tätig.