Erneut brennen Strohballen im Kreis Düren

Ursache bisher unklar : Strohballen im Wert von 100.000 Euro abgebrannt

Wieder musste die Feuerwehr zu brennenden Strohballen im Kreis Düren ausrücken. In der Gemeinde Vettweiß stand am Montagabend eine Feldscheune mit rund 600 Ballen in Flammen. Auch ein Traktoranhänger nahm Schaden.

Gegen 22.30 Uhr bemerkte ein Streifenwagen den Brand auf einem Feld links von der Bundesstraße 477 in Richtung Vettweiß-Gladbach, wie es in dem Polizeibericht heißt.

Die Beamten riefen die Feuerwehr hinzu. Zwei Löschgruppen der Feuerwehr Vettweiß ließen die Ballen bis in den Dienstagvormittag hinein kontrolliert abbrennen, wie ein Sprecher der Feuerwehrleitstelle des Kreises Düren mitteilte.

Das Feuer beschädigte auch einen Traktoranhänger, der in der Nähe des Strohmiete stand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 100.000 Euro.

Aufgrund der Wetterlage und der Rauchentwicklung war es zu Geruchsbelästigung im Umkreis kommen.

Die Brandursache ist bisher nicht bekannt. Die Polizei Düren ermittelt derzeit und bittet um Mithilfe: Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben werden gebeten, sich unter der 02421 949-6425 zu melden.

Weitere Brände

In der vergangenen Woche wurde der Polizei am frühen Freitagmorgen zwei Brände gemeldet. Sowohl ein Transporter als auch Strohballen standen in Flammen. Die Einsatzkräfte gehen hierbei von Brandstiftung aus und suchen nach Hinweisen.

Auch in der Nacht zu Montag musste die Feuerwehr zu drei Bränden im Kreis Düren ausrücken, darunter war ebenfalls wieder ein Strohmietenbrand mit 250 Ballen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten