Düren: Verletzter bei Wohnungsbrand

Düren: Verletzter bei Wohnungsbrand

Der unsachgemäße Umgang mit offenem Feuer hat in der Silvesternacht ein Feuer in der Girbelsrather Straße ausgelöst.

Nachdem der Holzboden einer Dachgeschosswohnung gegen 04.30 Uhr Feuer gefangen hatte, versuchte der 37-jährige Wohnungsinhaber den Brand zu löschen. Er musste später mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Dürener Krankenhaus gebracht werden.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt. Während der Löscharbeiten mussten die übrigen Hausbewohner kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen.

Mehr von Aachener Nachrichten