Düren: Ursache nach Lagerhallenbrand weiter unklar

Düren: Ursache nach Lagerhallenbrand weiter unklar

Zu der genauen Ursache des großen Brandes, der am Samstag den Dürener Stadtteil Krauthausen in Atem gehalten hatte, konnten Polizei und Feuerwehr am Montag noch keine Angaben machen. „Die Kollegen“, so Polizeisprecher Willi Jörres, „sind erst heute morgen zum Brandort vorgedrungen. Die Ermittlungen dauern an.“

Vielleicht müsse auch noch ein Brandsachverständiger hinzugezogen werden.

Das Gerücht, dass bei dem Feuer auch wertvolle Oldtimer zu Schaden gekommen sein sollen, konnten weder Jörres noch Feuerwehr-Chef Hans-Jürgen Pelzer bestätigen. „Es sind Fahrzeuge und Fahrzeugteile verbrannt“, so Pelzer. „Um welche Fahrzeuge es sich handelt, kann ich nicht sagen.“

Am Samstagmittag hat es noch einen zweiten Brand in der Forensik in Nord-Düren gegeben. Ein Patient hatte seine Matratze in Brand gesteckt. Zu jedem Zeitpunkt, so Hans-Jürgen Pelzer, habe eine Reserve an Einsatzfahrzeugen und Wehrleuten bereit gestanden. „Die Sicherheit der Bevölkerung war immer gewährleistet“, so der Feuerwehrchef.

(kin)
Mehr von Aachener Nachrichten