Nideggen - Unvergesslicher Rathaussturm: Prinz Jens I. vorm Traualtar

Unvergesslicher Rathaussturm: Prinz Jens I. vorm Traualtar

Letzte Aktualisierung:
16190337.jpg
Wie war das mit den Jahrestagen? Kennengelernt vor neun Jahren an Karneval, Verlobung am 11.11.2017, standesamtliche Trauung an Weiberfastnacht 2018 – Prinz Jens I. und seine Frau Kerstin Latz. Foto: René Petermann

Nideggen. Diese Rathausstürmung an Weiberfastnacht wird der Stadt, den Karnevalisten und vor allem dem diesjährigen Prinzen Jens I. (Latz) und seiner Kerstin in Erinnerung bleiben: Sie führte den Narrenherrscher von der KG Wollersheim nämlich als Überraschung vor den Traualtar.

Die Geschichte in Gänze: In Nideggen versammelten sich am Donnerstag bei strahlendem Sonnenschein um 11 Uhr alle aktiven Karnevalsgruppen mit ihren Tollitäten und jecke Bürger vor dem Rathaus, um es zu stürmen und Bürgermeister Marco Schmunkamp (parteilos) den Rathausschlüssel abzunehmen. Dieser hatte zuvor jedoch verlauten lassen, dass der Schlüssel zur Macht nur gewaltfrei zu bekommen ist – wenn er überzeugt werden kann, dass die Herzen aller Nideggener repräsentiert werden.

Die organisierende KG Rot-Weiß Abenden eröffnete den Rathaussturm und begrüßte das Kinderprinzenpaar der KG „Berger Grieläächer“, Miriam I. (Stolz) mit Leon I. (Heinze), die Kinderprinzessin der KG Burgjecke aus Nideggen, Lenja I. (Esser), und Prinz Jens I. Dass der Letztgenannte die Hauptperson eines denkwürdigen Rathaussturmes werden würde, war ihm zu dem Zeitpunkt noch nicht bewusst.

Im Standesamt versteckt

Der Bürgermeister stellte fest, dass seine Bedingungen nicht erfüllt waren, und versteckte sich mit dem begehrten Schlüssel. Die Jecken fackelten nicht lange und durchsuchten das Rathaus. Das Kinderprinzenpaar fand den Bürgermeister dann im Standesamt und holte die anderen Tollitäten zur Hilfe. Was dann passierte, wird einmalig in der Geschichte der Rathausstürmung sein und wahrscheinlich auf lange Zeit bleiben: Denn als Prinz Jens I. den Raum betrat, erkannte er, dass der Bürgermeister nicht allein war: Vor ihm saß die Frau, der er am 11. November 2017 nach seiner Inthronisierung für diese überraschend auf der Bühne die Frage aller Fragen gestellt hatte – und sie überraschte nun ihn mitsamt ihrer und seiner Familie und Freunden.

Es war also angerichtet und Prinz Jens I. und seine jetzige Frau Kerstin gaben sich nach kurzer Klärung der Formalitäten tatsächlich an Altweiber, dem Tag, an dem Jens Latz ihr vor neun Jahren im Karneval kennengelernt hat, beim Bürgermeister in Anwesenheit der Tollitäten des Stadtgebietes das Ja-Wort.

Anschließend bekamen die Jecken den Schlüssel natürlich gewaltfrei überreicht, und es erfolgte unter großem Jubel die Präsentation der Macht und des frisch vermählten Paares. Anschließend wurde gemeinsam geschunkelt, gesungen und gelacht. Für das leibliche Wohl sorgte mit einer tollen Premiere der Versorgungszug der Freiwilligen Feuerwehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert