Düren: Unterhaltsame Liebeserklärung an Hildegard Knef

Düren: Unterhaltsame Liebeserklärung an Hildegard Knef

„So oder so - Hildegard Knef” von und mit Gilla Cremer geht am Dienstag, 13. April, 20 Uhr im Haus der Stadt Düren über die Bühne.

„So oder so” ist eine Liebeserklärung an eine vielseitig begabte Künstlerin, eine wirkliche Entdeckungsreise für alle, die „die Knef” als Klatsch- und Schlagertante unterschätzen, ein bewegender Abend für ihre Verehrer und eine ungewöhnlich unterhaltsame Lektion in deutscher Geschichte.

Gilla Cremer führt das Publium durch Stationen aus dem Leben der Knef, spielt, erzählt, tanzt und singt sich durch die Höhen und Tiefen dieser außergewöhnlichen Biographie.

Aus „zwei Stühlen eine ganze Welt zaubern” - Gilla Cremer kann es. Für ihren Soloabend wurde sie vom Premierenpublikum, darunter Knef-Witwer Paul von Schell, bejubelt - am Ende regnete es rote Rosen. Kürzlich fand die 100. Vorstellung im Thalia-Theater in Hamburg statt.

Der Theaterabend, den Gilla Cremer konzipiert und Hartmut Uhlemann mit feiner Hand inszeniert hat, wird getragen von Humor. Souverän balanciert die Schauspielerin zwischen Identifikation und Spiel, ist die Knef und bleibt doch die Cremer, ist eine sensible Darstellerin und eine hinreißende Entertainerin.

Eintrittskarten zu 14, 17 und 19,50 Euro (Schüler zahlen die Hälfte) gibt es an den Theaterkassen im Haus der Stadt, Stefan-Schwer-Straße 4, 02421/251317, und im Bürgerbüro am Marktplatz, 02421/250004.