Düren: Unter Drogen auf dem Fahrrad unterwegs

Düren: Unter Drogen auf dem Fahrrad unterwegs

Verkehrsuntüchtig war am Montag offenbar eine Fahrradfahrerin, die sich bei einem selbst verschuldeten Unfall verletzte. Um 18.20 Uhr wurde die Polizei zum Sturz der Radfahrerin auf die Tivolistraße gerufen.

Offenbar ganz ohne Fremdeinwirkung war eine 51 Jahre alte Fahrradfahrerin aus Düren auf dem Teilstück der Tivolistraße zwischen der Rurbrücke und der Einmündung zur Rurstraße zu Fall gekommen. Dabei war sie auch gegen einen rechts in einer Parktasche abgestellten Pkw gestoßen.

Die Frau erlitt mehrere leichte Verletzungen, lehnte aber beharrlich das Hinzurufen des Rettungsdienstes ab. Am Auto war ein Schaden in geschätzter Höhe von etwa 600 Euro entstanden. Da die Beamten bei der Frau rauschtypische Ausfallerscheinungen feststellten, wurde vor Ort ein Drogenvortest durchgeführt, der eindeutig positiv war.

Gegen die 51-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zur Beweissicherung war letztlich auch die Abgabe einer Urinprobe erforderlich. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr von Aachener Nachrichten